Anwendertipps und Informationen zu Softwarelösungen für die Fertigungs- und Bauindustrie.

hyperMILL VIRTUAL Machining-Center

hypermill-virtual-machining-center

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Der Hersteller von hyperMILL®, OPEN MIND, wird im nächsten Jahr eine neue Evolutionsstufe seiner CAM-Simulation veröffentlichen, das hyperMILL VIRTUAL Machining-Center. Wir haben Ihnen hier schon einen ersten Überblick der Funktionen und Möglichkeiten zusammengestellt.

Was ist das VIRTUAL Machining-Center?

Das VIRTUAL Machining-Center ist eine neu entwickelte Simulation, die den Weg zur Industrie 4.0 beschreitet. Im Gegensatz zu den derzeit vorhandenen Simulationen im hyperMILL® wird hier die Simulation auf Basis des tatsächlichen NC-Codes dargestellt. Dadurch erhöht sich die Prozesssicherheit und es werden Einfahrzeiten eingespart, da die Simulation die Bewegungen der Maschine 1 zu 1 abbildet.

Bauteil

Das Interface ist dem Bedienpanel der Maschine nachempfunden, damit die Umstellung leichter fällt. In der Simulation ist das Maschinenmodell hinterlegt, wodurch eine Kollisionskontrolle gegenüber der Maschine ermöglicht wird. Da es sich um eine Abtragssimulation handelt, gibt es auch eine komplette Kollisionskontrolle gegenüber dem Rohteil und dem Modell.
hyperMILL Maschinenmodell

NC-Code basierte Simulation

Die bisherigen Simulationen nehmen zur Darstellung immer die internen Daten vor dem Postprozessorlauf, welche natürlich gut sind, aber die realen Maschinenbewegungen nicht so darstellen können wie das VIRTUAL Machining-Center. Hier erfolgt die Simulation nach dem Postprozessorlauf, d. h. es wird genau das NC-Programm simuliert, welches dann auf der Maschine läuft. So lässt sich schon vor dem ersten Span überprüfen, ob alles kollisionsfrei durchläuft.

Ein weiterer großer Vorteil ist die direkte Verbindung zur Maschine. Diese ermöglicht einen Werkzeugabgleich mit den im Werkzeugmagazin vorhandenen Werkzeugen und gibt eine Fehlermeldung aus, falls ein Werkzeug aus dem Programm nicht mit denen in der Maschine übereinstimmt. Ein weiterer großer Vorteil ist die Möglichkeit, die Maschinennullpunkte mit denen des Programms zu vergleichen, um Aufspannfehler zu vermeiden.

Bedientafel

Industrie 4.0

Um auch in der Zukunft immer am Puls der Zeit zu bleiben (Stichwort: Industrie 4.0) ist das VIRTUAL Machining-Center genau die richtige Entwicklung, da es die Möglichkeit bieten wird, dass Maschine und PC-Arbeitsplatz in beide Richtungen miteinander kommunizieren können. Dies führt zu einer Verbesserung der betriebsinternen Abläufe.

Fazit

Das VIRTUAL Machining-Center wird den Arbeitsalltag stark vereinfachen und für mehr Sicherheit und Zuverlässigkeit im Umgang mit CNC-Maschinen sorgen. Des Weiteren ist durch die Kommunikationsmöglichkeit zwischen Maschine und Arbeitsplatz der Weg in die Zukunft bereitet. Jetzt heißt es warten bis zum offiziellen Start in 2017.


Philipp Löffler

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *