Anwendertipps und Informationen zu Softwarelösungen für die Fertigungs- und Bauindustrie.

Inventor 2016 R2 veröffentlicht

Inventor 2016 R2 release

Wie bereits vor einigen Wochen angekündigt, ist nun das Inventor 2016 R2 Release veröffentlicht worden. Am 7. Dezember 2015 wird es von uns zu Autodesk Inventor 2016 R2 zusätzlich einen Webcast geben.
Edit: Die Aufzeichnung unseres Webcasts ist hier zu finden.

Das sind alle Neuerungen des 630 MB schweren Updates, für alle Subscription-Kunden.

Wird das Update nicht im Autodesk Application Manager angezeigt, kann man das Update auch auf der AKN Seite herunterladen.

Hotfixes

Nicht nur alle bisherigen Hotfixes und Updates (1 und 2) sind enthalten, sondern auch viele weitere Fehler wurden im beinhalteten Service Pack 1 behoben.

Nur Nicht-Subscription-Kunden müssen das SP1 separat herunterladen.

Shape Generator aka Generative Design

Der Shape Generator hilft beim Vereinfachen bzw. Verschlanken von Bauteilen. Inventor berechnet mit einem Algorithmus, anhand Ihrer Sicherheitsbedingungen, Teilbereiche, die entfernt werden können.

Autodesk sieht diese Funktionalität in Ihrem Konstruktionsworkflow zwischen der „Skizzierung“ und der „Detaillierung“ Ihrer Konstruktion.

Detaillierte Schritte finden Sie auch unter unserem Beitrag Inventor 2016 R2 Generative Design.

Shape Generator für Inventor 2016 R2 (aka Generative Design)

IDF Workflow Verbesserungen

IDF steht für „Intermediate Data Format“.

„…IDF ist … ein Industriestandard für die Übergabe von Leiterplattendaten in andere CAD-Konstruktionsprogramme“ – Wikipedia

Autodesk hat für diese Komponenten eine separate Inhaltscenter-Datei (IDCL oder via Vault) bereitgestellt.

IDF-Bauteile können nun in Baugruppen platziert oder importiert werden. Außerdem können nun Filtereinstellungen im Dialog eingestellt werden, wie:

  • Nonplated Holes – filter by diameter.
  • Plated Holes – filter by diameter.
  • Components – filter out by height.
  • Outlines – filter out by type.
    • Keep-out areas
    • Board cutouts

Concept Engineering – ForceEffect in Bauteilen und Baugruppen

ForceEffect ist bisher eine App für iPadAndroid Tablets oder als Webapplikation Verfügbar gewesen. Jetzt ist es auch möglich in Inventor schnell und einfach eine Berechnung durchzuführen.

ForceEffect für Inventor 2016 R2

Folgende Funktionen sind auszugsweise verfügbar:

  • Abhängigkeiten festlegen
  • Elemente an Abhängigkeiten auftrennen
  • Fixierungen festlegen
  • Kräfte und Momente definieren
  • Gewicht für jedes einzelne Element
  • Ergebnisse als Report mit Bildern exportieren
Outro

Als kleinen Hinweis kann ich noch sagen: Es wird nicht das letzte Release für Subscriptionkunden für die Version 2016 sein! Seien Sie gespannt was demnächst noch kommen wird.


Timon Först
Technik- und Detailverliebt. Apple Liebhaber und Fotograf. Liebt das Minimalistische. Als technischer Berater für Inventor, Vault und weiteren Produkten seit 9 Jahren im Projektgeschäft tätig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *