Export und Import von Öffnungsbauteillisten

23. Januar 2015 AEC/BIM

Der folgende Blogbeitrag beschreibt, wie mit Hilfe von unserem Hauseigenen Revit Zusatzmodul „NuPDoorWin“ Öffnungsbauteilinformationen von Revit nach Excel oder auch in ein Datenbanksystem exportiert und bei Bedarf reimportiert werden können. Auf diese Weise können Revit-Modelle auch um Daten angereichert werden, die von Beteiligten, die Revit nicht nutzen, bereitgestellt werden.
Dabei haben die erstellbaren Listen einen höheren Informationsgehalt als die von Revit bereitgestellten Materiallisten.

Die Idee:

Die BIM-Philosophie sieht vor, dass gemeinschaftlich ein Gebäudeprojekt unter Zuhilfenahme eines konsistenten, allen zugänglichen, digitalen Gebäudemodells geplant, gebaut und bewirtschaftet werden sollte. Revit bietet die Möglichkeit ein solches digitales Modell zu erstellen. Dabei kann dieses Modell um vorgegebene oder auch eigene Informationen (Parameter) angereichert werden. Durch die Zuarbeit und Bereitstellung von Informationen verschiedener Beteiligter entsteht so ein Gesamtmodell. NuPDoorWin ist ein Revit-Zusatzmodul und greift genau diese Idee auf, indem es Export- und Importfunktionen von Revit nach Excel und zu Datenbanksystemen bietet. Durch den Export können Öffnungsbauteillisten erstellt werden, die praxisgerechte Informationen für verschiedene Gewerke bereitstellen. Anders als bei den Revit-Materiallisten kann der Anwender hierbei Öffnungsbauteil- und Basisbauteilinformationen in einer Liste verwalten aber auch beispielsweise Listen erzeugen, die nur Informationen zu Toren, Dachfenstern oder Fassaden beinhaltet. Der Import kann dazu genutzt werden, auszufüllende Vorlagenlisten aus Revit für externe bereitzustellen und diese ausgefüllt wieder in Revit einlesen zu lassen.

RVT-1428-01

Vorteile:

Durch die Nutzung von NuPDoorWin haben Sie folgende Vorteile
• Konkretisierung der Listen durch Unterscheidung zwischen verschiedenen Basis- und Öffnungsbauteiltypen wie z.B. die Sie können bspw. zwischen Wänden und Fassaden, Dachfenstern und Fenstern oder auch Türen und Toren unterscheiden.
• Erstellung praxisgerechte Öffnungsbauteillisten durch zielgerichtete Auswahl von Parametern
• Sie können die Liste die Sie ausgeben möchten, frei nach Ihren Wünschen einstellen
• Direktes Drucken von Listen
• Bereitstellung von Revit-Daten für Excel-Arbeitsmappen oder auch Datenbanken durch die Exportfunktion
• Durch die Import Funktion, können Sie die erforderlichen Daten auch von Fachplanern wie z.B. einem Türhersteller oder einem Fensterbauer im Excel eintragen lassen und dann ins Revit übernehmen

Der Workflow:

Ein Planer modelliert ein Gebäude in Revit. Dabei kann er zum einen Informationen für andere Beteiligte, z.B. durch Erstellung von Materiallisten, bereitstellen oder auch Daten von anderen gezielt anfordern. Revit bietet die Möglichkeit vorhandene Parameter zu setzen aber auch eigene Parameter einzupflegen. Die Standardparameter von Revit reichen in der Regel nicht für eine praxisgerechte Bereitstellung von Öffnungsbauteillisten aus. NuPDoorWin bietet dem Anwender daher die Möglichkeit, wesentliche Parameter für Öffnungsbauteillisten automatisiert dem Projekt hinzuzufügen. Anschließend können diese Parameter mit konkreten Werten ergänzt und in Öffnungsbauteillisten bereitgestellt werden. Dabei kann der Nutzer in einer Baumstruktur alle gewünschten Parameter wählen in Abhängigkeit vom Bauteil wählen. Eine detaillierte Beschreibung des Workflows kann dem ersten Blogbeitrag zu NuPDoorWin entnommen werden. Die vom Tool generierten Listen können direkt gedruckt, exportiert und reimportiert werden. Die erstellten Listen können sehr detailliert differenziert werden. Der Anwender kann auf Wunsch Tür und Fensterlisten aber auch Listen die nur Informationen zu Fassaden, Dachfenstern oder Toren bereitstellen.

RVT-1428-02

RVT-1428-03

 

Beim Export nach Excel werden evtl. vorgenommene Änderungen der Liste, wie z.B. Ausblendung von Spalten oder Umbenennungen, eins zu eins in eine Excel-Projektmappe geschrieben. Dabei werden geschützte Revit-Parameter in Excel ebenfalls gesperrt. Änderungen, die in Revit zu Konflikten führen würden, werden hierdurch vermieden. Der Anwender kann wahlweise auch mehrere Öffnungsbauteillisten in eine Excel-Projektmappe speichern.

RVT-1428-04

Exportierte Excel-Listen können in Excel geändert und reimportiert werden.
Der Import von Excel-Daten nach Revit wird kontrolliert durchgeführt. Hier werden die importierten Werte auf mögliche Konflikte und Fehler kontrolliert. Für jedes importiere Excel-Arbeitsblatt werden alle geänderten Werte in einer Importvorschau angezeigt. Neben den importierbaren Werten werden auch entstandene Konflikte und Fehler erkannt und gekennzeichnet. Konflikte können in Excel rückgängig gemacht werden. Auf diese Weise wird eine synchrone Datenhaltung mit den bereitgestellten Excel-Listen gewährleistet.

RVT-1428-05

Beispielszenarien:

  • Einpflegen von Ausschreibungspositionsnummern aus Excel
  • Hinzufügen von spezifischen Informationen
  • Aktualisierung von Daten während der Bauphase oder des Betreibens
  • Bereitstellung von Vorlagelisten die auch von Externen Beteiligten vervollständigt werden können

 

Das weiterentwickelte Tool kann direkt bei der N+P-Informationssysteme GmbH erworben werden.

Weiterhin ist zu erwähnen, dass Sie dieses Tool auch auf Ihre Bedürfnisse individualisieren lassen können und somit gezielt Ihre Listen schnell und unkompliziert erzeugen zu können.

Weitere Informationen zum Tool finden Sie unter: www.nuptools.de.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Maintenance to Subscription – kaufmännische Planungssicherheit bis 2028

12. Juli 2018 AEC/BIM

Seit März 2017 hat Autodesk für Kunden mit einer Kauflizenz und bestehendem Wartungsvertrag (Maintenance) die Möglichkeit des Wechsels in das Mietmodell (Subscription) aufgezeigt. Diese Wechselmöglichkeit wird als Maintenance to Subscription (M2S) bezeichnet.

Beispielprojekt Golden Nugget in Autodesk Revit 2019

3. Juli 2018 AEC/BIM

In der Vergangenheit stellte Autodesk für Revit nur englischsprachige Beispieldateien zur Verfügung. Mit der Revit-Version 2019 können Anwender nun auf ein deutschsprachiges Beispielmodell, das sog. Golden Nugget, zugreifen. Der Beitrag stellt das neue Modell vor.

Warum die Daten im Bauprojekt miteinander vernetzen?

26. Juni 2018 AEC/BIM

Berichte von Bauprojekten, die unvollendet sind und trotzdem schon Millionen Euro über dem geplanten Budget liegen, werden weltweit medienwirksam dargestellt. Die Gefahr, dass ein Bauprojekt nicht in der Art und Weise fertiggestellt wird, wie es ursprünglich geplant war, ist eher gängige Praxis. Woran liegt das?

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung