Autodesk Dynamo Tutorial - Erstellung von Fassaden-Panelen

16. November 2015 AEC/BIM

Wussten Sie,  dass Autodesk Dynamo zur Gestaltung von Oberflächen genutzt werden kann? Beschreiben Sie mittels Dynamo Bohrradien so, dass Sie ganze Bilder nur durch die Bohrung sichtbar machen. Sie benötigen dazu lediglich ein Bild, Autodesk Dynamo und Autodesk Revit. Lesen Sie hier, wie Sie Dynamo zur Gestaltung von Oberflächen nutzen können.

Die Idee ist, dass ein beliebiges Bild genutzt wird, um anhand des Farbwertes kreisrunde Löcher verschiedener Durchmesser in ein Panel zu bohren. Aufgrund des dadurch entstandenen Lichtdurchlasses sollte anschließend das Bild schematisch im Panel zu sehen sein.
Zur Erstellung des Skriptes wurden folgende Schritte vollzogen:

1. Das Auslesen des Bildes

Der „File Path“ Block bietet Ihnen die Möglichkeit einen Dateipfad anzugeben, diesen Block können Sie demnach nutzen, um den Pfad zum auszulesenden Bild auszugeben.
Nutzen Sie anschließend den „File.FromReadPath“- und den „Image.ReadFromFile“ Block um das Bild auszulesen.
Mit einem „Watch Image Block“ können Sie sich das Bild anzeigen lassen.

Bilder auslesen mit Autodesk Dynamo

Bilder auslesen mit Autodesk Dynamo

 2. Die Analyse des Bildes

 

a.     Das Auslesen der Grundgeometrie des Bildes

Lesen Sie zunächst mit dem Block „Image.Dimensions“ die Höhe und die Breite des Bildes aus. Diese wird später dazu genutzt werden, um zum einen die Größe des Panels zu ermitteln und zum anderen den Farbwert jedes einzelnen Pixels.

Nach Ermittlung der Dimensionierung des Bildes können die ermittelten Werte zur Erstellung eines Punktrasters genutzt werden.

Ermittlung der Geometrie mit Autodesk Dynamo

Ermittlung der Geometrie mit Autodesk Dynamo

b. Das Auslesen der Farbwerte des Bildes

Mit Hilfe des „Image.Pixels“ Blockes können Sie die Farbwerte jedes Pixels auslesen lassen. Grauwerte können durch einen Durchschnittswert aus dem Rot-, Grün- und Blauanteils des Farbwertes errechnet werden. Die errechneten Farbwerte können zwischen 0 und 255 liegen, da jedoch die Bohrungen keiner sein sollen, bietet sich die Nutzung eines „List.MapRange“ Blockes an. Mit diesem Block kann ein neuer Minimum- und ein neuer Maximumwert festgelegt werden. Die errechneten Farbwerte werden mit den neu festgelegten Werten in Relation gesetzt.

Ermittlung von Farbwerten mit Autodesk Dynamo

Ermittlung von Farbwerten mit Autodesk Dynamo

 

3. Verschiebung und Spiegelung der Geometrie (Optional)

Um im späteren Verlauf besser mit dem ermittelten Festkörper arbeiten zu können, sollten Sie diesen ggf. in den Ursprung verschieben und so Drehen bzw. Spiegel, dass die Ausrichtung passt. Nutzen Sie hierfür den „Geometry.Translate“- , „Geometry.Rotate“- bzw. den „Geometry.Mirror“-Block.

Transformation geometrischer Objekte mit Autodesk Dynamo

Transformation geometrischer Objekte mit Autodesk Dynamo


4. Erstellung von Geometrie anhand der analysierten Eigenschaften des Bildes

Erzeugen Sie zunächst Kreise, indem Sie die Punkte des Punktrasters und die errechneten Radien in einen „Circle.ByCenterPointRadius“ Block übergeben. Achten Sie dabei darauf, dass die Listen-Strukturen gleich sind. Passen Sie diese ggf. mittels „List.Flatten“ oder „List.Transpose“ an.
Erzeugen Sie zudem ein Rechteck zur Beschreibung des Panels indem Sie z. B. anhand der Dimensionierung Eckpunkte festlegen und den „Polygon.ByPoints“ Block nutzen.
Erzeugen Sie mit Hilfe des „Solid.BySweep“ Blockes zum einen Quader und zum anderen einen Zylinder bei jedem errechneten Kreis. Achten Sie dabei darauf, dass die errechneten Kreise innerhalb des Rechteckes liegen.
Nutzen Sie anschließend den „Solid.DifferentAll“ Block um die erstellten Festkörper miteinander zu verscheiden. Als Ergebnis erhalten Sie das fertige Panel.

Erstellung geometrischer Objekte mit Autodesk Dynamo

Erstellung geometrischer Objekte mit Autodesk Dynamo


5.  Übertragung der Geometrie nach Revit (Optional)

Um die ermittelte Geometrie in Revit nutzen zu können, sollten Sie diese mit den entsprechenden Blöcken nach Revit übertragen. Nutzen Sie hierfür beispielsweise den „ImportInstance.ByGeometry“- oder den „ModelCurve.ByCurve“-Block.

Übertragung Geometrie von Autodesk Dynamo nach Revit

Übertragung Geometrie von Autodesk Dynamo nach Revit

Das Skript sieht am Ende so aus:

Vollständiges_Skript

Vollständiges Skript

Das fertige Panel könnte beispielsweise so aussehen:

Das fertige Panel

Das fertige Panel

Ein weiteres Beispiel sehen Sie im Titelbild.

Hinweise:

Aus bisher ungeklärter Ursache wird die Geometrie mit dem „ImportInstance.ByGeometry“-Block nicht immer ordnungsgemäß nach Revit übertragen. Sollte die Übertragung nicht erfolgreich sein, können Sie sich mit der Übertragung der Modellkurven zumindest teilweise behelfen.
Beachten Sie zudem, dass in Abhängigkeit der Bildgröße die Berechnung mehrere Minuten in Anspruch nehmen kann.
Zudem sollten Sie verlustfreie Bildformate, wie z. B. PNGs, verwenden, da sonst  unerwünschte Rauschwerte vorkommen könnten.

Das Skript wurde mit Dynamo 0.8.2. erstellt und sollte möglichst auch mit dieser Version ausgeführt werden.

Möchten Sie das vollständige Dynamo-Skript lesen? Füllen Sie einfach kurz das folgende Formular aus und schon können Sie es downloaden!


PS: Keine Sorge, Sie melden sich nicht für einen Newsletter oder ähnliches an. Es ist ausschließlich für den Dateidownload 🙂


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-01-Autodesk-Banner-Promo

Blog abonnieren
ID-02_BIM-AEC_BIMuniversity

BIMuniversity 2020 – Fachvorträge

Verwandte Beiträge

Zusammenarbeit in der Bauplanung mit Revit und BIM 360 Design

15. Juni 2020 AEC/BIM

Mit BIM 360 Design können Planungsteams zu jeder Zeit und an jedem Ort an Revit-Modellen effizient und schnell zusammenarbeiten. Seit April 2020 sind alle Projektdaten und der Web-Service BIM 360 Design inklusive Collaboration for Revit in Rechenzentren in Europa gehostet. Dieser Blogbeitrag erläutert die Vorteile einer Cloud-basierten Zusammenarbeit mit BIM 360 Design.

Tipps für AutoCAD-Nutzer – Teil 3 von 3

6. Mai 2020 AEC/BIM

Im ersten und zweiten Teil unserer Beitragsserie haben wir bereits insgesamt 14 grundlegende Tipps für AutoCAD-Nutzer vorgestellt. Mit dem jetzigen dritten Teil geben wir Ihnen weitere nützliche Informationen für die Nutzung von AutoCAD und schließen damit gleichzeitig unsere Mini-Beitragsserie ab.

Tipps für AutoCAD-Nutzer – Teil 2 von 3

29. April 2020 AEC/BIM

Im ersten Teil unserer Mini-Beitragsserie haben wir Ihnen bereits Tipps zu Tastaturkurzbefehlen, Autosave, Schnellzugriff-Werkzeugkasten, Layer/Ebenen, Zoom-Befehl, freigegebene Ansichten und Objekte isolieren vorgestellt. Nun setzen wir unsere Serie im zweiten Teil mit grundlegenden Tipps für AutoCAD fort.

© 2020 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung