Autodesk Navisworks – Leistungsstarke Projektprüfung für Architekten, Ingenieure und Bautechniker

29. August 2019 AEC/BIM

Die Autodesk Navisworks-Produktfamilie bietet Software zur 3D-Modellüberprüfung für Architektur, Ingenieur- und Bauwesen zur besseren Umsetzung von Building Information Modeling. Der Blogbeitrag gibt Einblicke in die Vorteile von Autodesk Navisworks und vergleicht Navisworks Manage und Navisworks Simulation miteinander.

Mit Autodesk Navisworks können Sie als Nutzer alle Planungs- und Baudaten zu einem einzigen Modell verbinden und Kollisions- und Interferenzprobleme schon vor Baubeginn erkennen und beheben. Als zentrales 3D-Modell hilft Autodesk Navisworks, Doppelarbeit oder gar Fehler zu vermeiden: Durch eine effizientere Zusammenarbeit, Koordination und Kommunikation von Projekten. Außerdem können Sie das Projekt virtuell erleben, schon bevor sie es realisieren.

3D-Projektkoordination leicht gemacht: Mit Autodesk Navisworks

Navisworks bietet Funktionen zur Projektüberprüfung wie beispielsweise 3D-Koordination, 4D- bzw. 5D-Planung, fotorealistische Visualisierungen, dynamische Simulationen und Analysen.

Unterschiedlichste Planungs- und Ausführungsdaten lassen sich in ein Gesamtprojektmodell integrieren, das auch komplexe Daten aus BIM, Digital Prototyping (DP) und der Anlagenplanung unterstützt. Autodesk Navisworks-Lösungen ermöglichen koordinierte Visualisierungen in Echtzeit sowie die Validierung, Simulation und Analyse von 3D-Projekten.

Architekten, Ingenieure, Gebäudeplaner, Versorgungstechniker oder Anlagenbauer speisen ein zentrales Gebäude- oder Anlagemodell mit ihren jeweiligen 3D-Modellen – unabhängig von Größe oder Format. So können sie diese miteinander kombinieren und zur Überarbeitung austauschen. Planungs- und Baudaten aus mehreren Gewerken werden zu einem einzigen Modell verbunden, auf das alle Zugriff haben. Dadurch können Verantwortliche Kollisions- und Interferenzprobleme schon vor Baubeginn entdecken und verhindern.

Kollisionskontrolle-in-Navisworks

Kollisionskontrolle in Navisworks

Auch die Steuerung von Projektumfang und -kosten wird so erleichtert: Direkt aus diesem Modell heraus können Sie Zeit- und Kostenpläne erstellen oder Materialmengen aus den 2D- oder 3D- Entwürfen automatisch berechnen und in Excel exportieren.

10 Gründe für Autodesk Navisworks

  1. Beste Zusammenarbeit durch vereinfachten Datenaustausch an einem offenen 3D-Modell
  2. Optimaler Überblick: Interaktive Visualisierung und virtuelle Begehungen in hochkomplexen 3D-Modellen auch an einfachen PCs detailliert und ohne Ruckeln
  3. Hohe Kompatibilität mit anderen Programmen
  4. Beste Ansichten für alle Beteiligten auch mit dem kostenlosen Navisworks-Viewer „Freedom“
  5. Einfache Anwendung auch ohne detaillierte CAD-Kenntnisse
  6. Optimale Analysen durch ein umfangreiches Ausstattungspaket zum Messen, Markieren und Kommentieren
  7. Schnelle Visualisierung: Begehungen in Echtzeit, bevor das Gebäude realisiert wird
  8. Einfache Simulation von Zeit- und Planungsabläufen durch Verknüpfung der 3D-Modelldaten mit den Projektabläufen
  9. Simple Kollisionsprüfung für einen fehlerfreien Entwurf
  10. Perfekte Präsentation in kürzester Zeit mit der „Presenter“-Funktion

Navisworks Manage oder Navisworks Simulation?

1. Autodesk Navisworks Manage:

Autodesk-Navisworks-Manage-2020

Navisworks Manage

  • Bietet Werkzeuge für Planungssimulationen und Validierungstests. Fehler und Risiken lassen sich so während der Bauausführung reduzieren.
  • Analysiert multidisziplinäre Projekte mit hoher räumlicher Komplexität
  • Identifiziert Kollisionen und Konflikte bereits digital, bevor diese zu Problemen auf der Baustelle führen, wertet diese aus und behebt sie.

 

 

 

 

2. Autodesk Navisworks Simulation:

Autidesk-Navisworks-Simulate-2020

Navisworks Simulate

Planungssimulation und Projektüberprüfung. Ermöglicht die Integration, Analyse und Kommunikation von Planungs- und Ausführungsdaten. Durch die Gesamtansicht des Projekts werden Entscheidungsprozesse dank fundierter Informationen optimiert.

  • Komplexe BIM- und Digital Prototyping-Datensätze werden in ein zentrales, koordiniertes Modell integriert
  • Simulierte Bauplanung, Analysen zur Baustellenlogistik und -sicherheit
  • Erstellung überzeugender Präsentationen zur Vermittlung von Planungsabsichten
  • Optimierte Zusammenarbeit

Mit dem kostenlosen Navisworks-Viewer Freedom können alle Projektbeteiligten auf die Daten zugreifen, Einblicke gewinnen und Überarbeitungen vornehmen.
Entwurfsdaten z. B. aus AutoCAD und Revit können mit Modellen, die von anderen Entwurfswerkzeugen generiert wurden, kombiniert werden. Im Viewer Navisworks Freedom können die Dateien anschließend geöffnet werden.

Kurze Produktgegenüberstellung

Ob die Autodesk Software Navisworks Manage oder Simulate besser für Sie geeignet ist, können Sie hier überprüfen:

NAVISWORKS MANAGE NAVISWORKS SIMULATE
EINSATZZWECKE:
  • Koordination und Kollisionserkennung
  • Simulation und Analyse
  • Quantifizierung
  • Simulation und Analyse
  • Quantifizierung
  • Model Review
FUNKTIONSWEISE:
  • Kollisionserkennung und -prüfung
  • Kollisionserkennung und -beseitigung
  • Integration von Modelldateien und -daten
  • NWD- und DWF-Publikation
  • 5D-Projektplanung
  • Fotorealistisches Modell-Rendering
  • BIM-Koordination mit AutoCAD
  • Integration mit BIM 360
  • Modellzusammenführung
  • Ermittlung mit integrierten Modellen
  • Ermittlung mit 2D-Plänen
  • Integration von Modelldateien und ‑daten
  • NWD- und DWF-Publikation
  • 5D-Projektplanung
  • Fotorealistisches Modell-Rendering
  • BIM-Koordination mit AutoCAD
  • Integration mit BIM 360
  • Modellzusammenführung
  • Ermittlung mit integrierten Modellen
  • Ermittlung mit 2D-Plänen

Neue Funktionen in Navisworks 2020

Neue und verbesserte Werkzeuge in Navisworks Simulate und Manage ermöglichen eine bessere Koordination des Gesamtprojekts durch Konstruktionssimulationen und Analysen zur integrierten Projektüberprüfung. Folgende Funktionen stehen seit der Version 2020 beispielsweise zur Verfügung:

  • Publizierung von Modellen direkt für die Software Assemble – zur Verwendung in nachgelagerten Arbeitsschritten
  • Betrachtung, Erstellung und Beantwortung von Probleme in BIM-360-Projekten
  • Nutzung des selben offenen Quellcodes von Revit für die Bearbeitung von IFC-Dateien mit zusätzlichen Hierarchien, Pset und Datenverbesserungen
  • Ein neuer Loader für DGN-Dateien bietet erweiterte Unterstützung für Eigenschaften

TestversionSie haben Interesse an einer Testversion? Nutzen Sie das unten stehende Kontaktformular. Wir lassen Ihnen weiterführende Informationen zukommen.

Navisworks Manage und Simulate gibt es als einmonatige Testversion oder im ein- bzw. dreijahres-Abo.

Bildquelle: Autodesk


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren
ID-12_AU-2019

Besuchen Sie die Autodesk University 2019!

Verwandte Beiträge

Das Autodesk-Softwarelizenzmodell mit Fokus M2S

11. September 2019 AEC/BIM

Seit dem 01.08.2016 hat Autodesk sein gesamtes Produktportfolio auf Mietlizenzen umgestellt. In diesem Zusammenhang gibt es für Kunden seit dem 16.06.2017 die Möglichkeit über die Aktion M2S (Move To Subscription) bestehende Lizenzverträge in Mietlizenzen zu wandeln.

BIM im Infrastrukturbau

7. August 2019 AEC/BIM

Der Anteil der Infrastrukturprojekte, bei denen BIM zum Einsatz kommt, steigt. Diese Erkenntnis verbreitet sich ebenso rasant in der Branche. Der Blogbeitrag geht auf die Umsetzung der Methodik im Infrastrukturbau ein und stellt Unterschiede zum Hochbau vor. Außerdem gibt er Leitfäden und Pilotprojekte an die Hand.

Revit Live in Revit 2020 nicht unterstützt

12. Juli 2019 AEC/BIM

Als Planer, der mit Autodesk Revit arbeitet und für seine Kunden Visualisierungen erstellt oder sich mit dem Thema VR beschäftigt, kennen Sie sicherlich Revit Live. Nun wurde bekannt gegeben, dass im aktuellen Revit 2020-Release Revit Live nicht mehr unterstützt wird.

© 2019 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung