Neuerungen der CAM-Software hyperMILL® 2021.2

12. Mai 2021 CAM

Die neueste Version 2021.2 der CAM-Software hyperMILL® ist veröffentlicht und hält wie gewohnt einige Highlights und zahlreiche Optimierungen für Sie bereit. In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen der CAM-Lösung zusammengestellt.

Die Highlights von hyperMILL® 2021.2

  • Einfacher zum NC-Programm
  • 3D-Schlichten-Zyklenerweiterungen
  • Best Fit

 

1. hyperMILL®-Lesezeichen

Ab dieser Version ist es möglich, Lesezeichen für einzelne Operationen (Jobs) anzulegen und auf Wunsch auch automatisch bei Neumarkierung des jeweiligen Jobs wieder zu aktivieren. Dies ermöglicht eine, zum Arbeitsschritt passende, Ausrichtung und Zoomgröße des Bauteils.

hyperMILL® 2021.2 Lesezeichen

CAM-Lesezeichen

 

2. Automatische Rohteilanzeige und „Abgetragenes Material automatisch anzeigen“

Alle Rohteile sind nun per Knopfdruck jeweils passend zum zugehörigen Job sichtbar. Die Aktivierung der Funktion ist analog zur Automatischen Werkzeugweganzeige, per Doppelklick auf die Glühbirne. In diesem Fall auf die Glühbirne eines Rohteils. Danach wird ebenfalls das bereits bekannt rote „A“ für Automatik angezeigt. Durch Markieren des gewünschten Rohteils wird dieses am Bauteil eingeblendet. Das lässt sich nun sehr gut kombinieren mit der ebenfalls neuen Funktion „Abgetragenes Material automatisch anzeigen“, die zum markierten Job das dabei vom Rohteil abgetragene Material sichtbar schaltet.

hyperMILL® Automatische Rohteilanzeige und Abtragsanzeige

Automatische Rohteilanzeige und Abtragsanzeige

 

3. Funktion „Werkzeugweg bearbeiten“ schneller starten

Der Zyklus „Werkzeugweg bearbeiten“, der in der letzten Version mit neuen Selektionsmethoden ausgestattet wurde, lässt sich nun auch direkt auf dem zu bearbeitenden Werkzeugweg für den betreffenden Job starten. Dies geschieht auf der Werkzeugbahn per rechter Maustaste.

hyperMILL® Werkzeugweg bearbeiten

Werkzeugweg bearbeiten

 

4. Zyklus „3D-ISO-Bearbeitung“ jetzt mit mehreren Begrenzungen

Im Zyklus 3D-ISO-Bearbeitung ist es nun möglich, mit mehreren Boundaries zu arbeiten, um den Job auf gewünschte Gebiete der Bearbeitungsfläche einzugrenzen. Das erhöht die Flexibilität der Programmierung erheblich.

hyperMILL® Werkzeugweg bearbeiten

3D ISO-Bearbeitung

 

5. Neu: Funktion „Best Fit“

Unter „Best Fit“ versteht man ein neues hyperMILL®-Modul, welches die Vermessung der genauen Lage des auf der Maschine bereits aufgespannten Bauteiles und die nach diesen Informationen angepasste Ausgabe des NC-Codes aus hyperMILL® vornimmt. Im Zusammenspiel mit den Modulen „3D-Messen“ und der „Virtuellen Maschine“ wird dieser Prozess des Bauteilausrichtens somit intelligent, sicher und vereinfacht. Das umständliche und teilweise langwierige Ausrichten des Bauteils entfällt damit.

hyperMILL® Best Fit

Best Fit

 

6. Frames können mittels Namen in Job-Makros gespeichert werden

Es ist ab dieser hyperMILL®-Version 2021.2 möglich, die in Jobs verwendeten Frame-Namen (z. B. links, rechts o.ä.) mit ins Job-Makro zu speichern und die gespeicherten Arbeitsschritte darüber später wieder in dieser Anstellung zu verwenden. Bei häufig vorkommenden gleich benannten Anstellungen ist dies ein Schritt zu einer kürzeren Programmierzeit. Bei der Anwendung des Makros müssen die zur Benutzung gewünschten Frames schon angelegt sein, z. B. manuell oder durch Verwendung des Projektassistenten.

hyperMILL® Job-Makros mit Frames

Job-Makros mit Frames

 

7. millTURN: Zyklus „Planeinstich-Schlichten“ verbessert

Im Drehen-Zyklus „Planeinstich-Schlichten“ wurde die Funktion „Referenzseitenwechsel“ verbessert. Der Wechsel zwischen den Werkzeugeingriff-Seiten findet nun effizienter und sicherer statt.

 Planeinstichschlichten

Planeinstichschlichten

 

8. Job „T-Nutenfräsen auf 3D-Modell“ mit Halbkreisfräser

Im Zyklus „T-Nutenfräsen auf 3D-Modell“ kann neben dem bisher schon unterstützten Werkzeugtyp T-Nutenfräser nun auch mit einem Halbkreisfräser gearbeitet werden. Damit können auch am Modell bestehende T-Nuten mit Radien effizient bearbeitet werden.

hyperMILL® Halbkreisfräser im T-Nutenfräsen

Halbkreisfräser im T-Nutenfräsen

 

9. Zyklen „3D-/5X-Äquidistantes Schlichten“ mit neuen Funktionen

In den Zyklen „3D- und 5X-Äquidistantes Schlichten“ ist es nun möglich, mittels Boundaries die Bearbeitung innerhalb damit festgelegter Begrenzungen zu halten. Weiterhin steht in diesen Jobs nun auch die bereits aus anderen Strategien bekannte Funktion „sanftes Überlappen“ zur Verfügung., mit welcher sich der Übergang zwischen zu bearbeitendem und nicht relevantem Gebiet sanfter gestalten lässt.

 3D- und 5X-Äquidistantes Schlichten

3D- und 5X-Äquidistantes Schlichten

 

10. Zyklus „3D-Form-Ebenenschlichten“ mit neuen Funktionen

Auch im Zyklus „3D-Form-Ebenenschlichten“ stehen wieder neue Funktionen zur Verfügung. So werden ab jetzt auch hier freie Werkzeug-Geometrien zur Berechnung benutzt; es wurde die Funktion „sanftes Überlappen“, eine verbesserte Sortierung von voneinander getrennten Bereichen sowie die Option „An Rohteil trimmen“ implementiert.

hyperMILL® 3D-Form Ebenenschlichten

3D Form-Ebenenschlichten

 

11. Zyklus „5X-Nachbearbeitung“ unterstützt jetzt Zyklen mit Transformationen

Der Job „5X-Nachbearbeitung“ kann jetzt auch mit Referenzjobs verbunden werden, die eine Transformation aktiv haben. Dabei werden alle Verbindungsbewegungen zwischen den transformierten Bahnen erzeugt. Das ersetzt den bisherigen Umweg über einen Linking-Job, der diese Verbindungsbahnen berechnet hatte. Im ersten Bild sieht man den referenzierten 3D-Form-Ebenenschlichten-Job, in welchem nur eine Bauteil-Innenseite programmiert und per Kreismuster verteilt wurde. Im zweiten Bild ist der 5X-Nachbearbeitung-Arbeitsgang zu sehen, welcher die 5X-Simultanbewegungen und die besagten Zwischenbewegungen zwischen den Transformationsgebieten errechnet.

 5X-Nachbearbeitung

5X-Nachbearbeitung

 

Das könnte Sie auch interessieren

Haben Sie auch den Wunsch nach erheblichen Effizienzsteigerungen in der CAD/CAM-Programmierung, bei gleichbleibend hohen oder gesteigerten Qualitätsansprüchen? Mit den zahlreichen Automatisierungsmöglichkeiten der CAM-Software von hyperMILL® können Sie Ihre Fertigungsprozesse optimieren und standardisieren. Dafür stehen Ihnen verschiedene, eng miteinander verknüpfte Technologien zur Verfügung. So lassen sich Fertigungsstandards definieren und einhalten. Einmal bewährte Strategien – „Best Practices“ – werden gesichert und wertvolles Programmier-Know-how geht nicht verloren.

Erfahren Sie in unserem Webcast: „Erfolgreiche Prozessbeschleunigung mit automatisierter CAM-Programmierung“, wie Sie mit innovativen Automatisierungslösungen einen Beitrag zur Wettbewerbsfähigkeit und Standortsicherung leisten können.

 

 

Bildquellen: N+P und OPEN MIND


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-08_Digitalisierungsworkshop

Blog abonnieren

Verwandte Beiträge

Automatisierung der CAM-Prozesskette

11. August 2021 CAM

hyperMILL® ist eine moderne und leistungsfähige CAM-Software des Herstellers OPEN MIND und bietet umfangreiche Möglichkeiten zur teilweisen oder vollständigen Automatisierung Ihrer CAM-Prozesskette. Mit dem Tool hyperMILL® AUTOMATION Center können Arbeitsabläufe automatisiert, der Programmieraufwand gesenkt und Fehler reduziert werden.

Neuerungen der CAM-Software hyperMILL 2021.1

10. Dezember 2020 CAM

Die neueste Version 2021.1 der CAM-Software hyperMILL ist veröffentlicht und hält wie gewohnt einige Highlights und zahlreiche Optimierungen für Sie bereit. In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen der CAM-Lösung zusammengestellt.

Neuerungen der CAM-Software hyperMILL® 2020.2

24. Juni 2020 CAM

Die neueste Version der CAM-Software hyperMILL® 2020.2 wurde durch die Softwareschmiede OPEN MIND Technologies AG releast. In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen der CAM-Lösung zusammengestellt.

© 2021 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung