Arbeiten mit Bauteilvarianten mit hyperMILL in Inventor

11. Januar 2016 CAM

Hallo liebe Blogleser,

dies ist der zweite Beitrag in unserer neuen Rubrik CAM, welcher sich mit der Thematik der maschinellen Bearbeitung befasst. Heute soll es um die Bauteilvarianten mit hyperMILL innerhalb von Inventor gehen.

Und nun viel Spaß mit unserem  Blogbeitrag, welcher einen Einblick in die Arbeit mit Varianten in Inventor in Zusammenhang mit hyperMILL geben soll.

Bearbeiten Sie ein komplexeres Bauteil, eventuell noch mit Aufspannelementen, ist es von Vorteil verschiedene Bearbeitungsstände in hyperMILL zu verwenden. So kann es sinnvoll sein, die Bohrungen zu verschließen oder beispielsweise die Spannelemente unsichtbar zu schalten.

Normalerweise hätte eine solche Bauteiländerung eine Neuauswahl der Flächen in hyperMILL zur  Folge, da sich das Modell grundlegend in der Anzahl der Flächen und der Form geändert hat. Die Folge wäre, bereits berechnete Bearbeitungen neu zu berechnen, da diese nicht mehr mit dem vorher genutzten Modell zusammen passen.

Um auch ohne Neuberechnung flexibel zu bleiben, können Sie beliebig viele Varianten in Inventor erzeugen, um diese dann für die CAM-Bearbeitung zu nutzen. Dadurch ist eine Neuberechnung beim Wechsel zwischen den Varianten nicht mehr erforderlich, was den Arbeitsfluss erheblich erleichtert.

Nutzen Sie dazu in Inventor einen Zusammenbau, um Bauteile und Hilfselemente wie z.B. Schraubstock zu platzieren. Speichern Sie diesen Zusammenbau ab und öffnen diesen als abgeleitete Komponente in einer Einzelteilzeichnung. Beim Ableiten des Zusammenbaus können Sie einzelne Elemente des Zusammenbaus beliebig ein- und ausblenden, sowie mit der dazugehörigen Funktion Lochabdeckung z.B. Bohrungen verschließen. Dadurch lässt sich der Bearbeitungsprozess bei der CAM-Bearbeitung erheblich erleichtern.

Im Konstruktionsbaum können Sie anschließend beliebig die einzelnen Varianten sichtbar oder unsichtbar schalten, ohne das es einen Effekt auf die Aktualität der CAM-Bearbeitung hat.  Sehen Sie dazu im Video welche Schritte notwendig sind, um die Vorteile der Varianten zu nutzen.

 

Sollten Sie Fragen zu diesem oder anderen Themen haben, stehen ihnen die Mitarbeiter der N+P Informationssysteme gerne zur Seite.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Blog abonnieren

Verwandte Beiträge

hyperMill 2022.2 - Highlights und Erweiterungen der CAM-Software

20. April 2022 CAM

Die neueste Version 2022.2 der CAM-Software hyperMILL ® wurde veröffentlicht. In unserem Beitrag erläutern wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Funktionserweiterungen.

Effizientes Drahterodieren in hyperCAD®-S mit dem OPTICAM-Plug-in

9. Februar 2022 CAM

OPTICAM ist ein voll integriertes Plug-in für das hyperMill® CAD-System. Die Programmierung basiert direkt auf den erstellten oder importierten 3D-Bauteilen. Durch die automatische Feature-Erkennung und die Zuordnung von integrierten Technologiedaten und Strategien bietet OPTICAM einen sehr hohen Automatisierungsgrad und reduziert die Programmierzeit beim Drahterodieren auf wenige Sekunden. In unserem folgenden Beitrag möchten wir Ihnen die Features von OPTICAM näher vorstellen.

hyperMILL 2022.1 - Neuerungen der CAM-Software von OPEN MIND

8. Dezember 2021 CAM

Die neueste Version 2022.1 der CAM-Software hyperMILL® ist veröffentlicht und hält wie gewohnt einige Highlights und zahlreiche Optimierungen für Sie bereit. In diesem Blogbeitrag haben wir Ihnen die wichtigsten Neuerungen und Funktionserweiterungen zusammengestellt.

© 2022 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung