Eigenes Hintergrundbild in Showcase verwenden

21. Februar 2014 AEC/BIM Mechanik

Sobald man die ersten Bilder der eigenen Produkte in Showcase gerendert hat, entsteht natürlich schnell der Wunsch, die Produkte in einer bekannten Umgebung, oder in der Umgebung beim Kunden, darzustellen.

In Showcase können wir nicht nur aufwendige 3D Szenen (HDR) als Hintergrund verwenden, sondern auch ein einfaches Foto. Hierfür verwende ich ein Foto aus Flickr: Birkenallee (bitte achten Sie immer auf das Copyright).

Grundeinstellungen

Dazu verwenden wir einfach eine bereits vorhandene Standardszene „BP Generic“ und ändern diese einfach ab. Wenn wir „BP Generic“ also in unsere Szene laden, gehen wir meinem Rechtsklick auf die Eigenschaften der Umgebung.

Eigenschaften der Umgebung bearbeiten

Eigenschaften der Umgebung bearbeiten

Nun ändern wir den Namen der Umgebung ❶ und verweisen auf unser Foto ❷.

Titel ändern und Bild angeben

Titel ändern und Bild angeben

Nun müssen wir die Zuordnung auf „2D“ stellen, da wir ein ganz normales Foto haben ❶.
Damit das Hintergrundbild nicht verzerrt wird, passen wir das Foto horizontal oder vertikal ein ❷.
Bei Bedarf kann nun noch die Größe des Bildes ❸, sowie die Ausrichtung ❹ ❺ geändert werden.

Einstellungen des Fotos

Fine-tuning

Zuletzt müssen wir noch ein paar Einstellungen vornehmen, damit unser Produkt zur Umgebung passt. Dies ist vor allem die Brennweite, die Helligkeit bzw. die Beleuchtung und die Richtung des Schattens.

Brennweite

Zuerst beschäftigen wir uns mit der Brennweite. Für Fotografen unter uns ist das ein gängiger Begriff (bitte jetzt nicht aufschreien für die folgende Erklärung).

Was ist die Brennweite?
Die Brennweite kennt man in der Fotografie grob gesagt auch unter dem „Zoom“. Bei einer Brennweite von 17mm hat man also mehr auf dem Bild, als mit 200mm. Zusätzlich kommt noch die Verzerrungen des fotografierten Objektes hinzu. Letzteres wirkt sich auch auf unser Objekt in Showcase aus.

Die Brennweite kann man in in den Eigenschaften der Bilddatei auslesen (in meinem Beispiel 50mm). Da ich meine Kamera kenne, weiß ich, dass die Kamera die Brennweite um das 1.6-fache verlängert (Crop-Faktor), also erhalte ich eine effektive Brennweite von 80mm.

Brennweite aus der Datei auslesen

Unter Ansicht » Kameraeigenschaften, kann ich nun die Brennweite eintragen. Damit stimmt die Brennweite des Bildes und meines Objektes in Showcase überein.

Brennweite einstellen

Helligkeit und Beleuchtung

Da wir uns „BP Generic“ geladen haben, sieht das Produkt etwas zu überbelichtet aus, im Gegensatz zur Umgebung. Außerdem harmoniert die Spiegelung nicht mit der Umgebung.

Voransicht der Beleuchtung

Dazu müssen wir wieder in die Eigenschaften der Umgebung. Als Beleuchtungsbild wählen wir aus der Umgebung „CountryRoad“ die Datei CountryRoad.hdr aus ❶.
Jetzt passt die Helligkeit zu unserer Umgebung zu unserem Objekt.
Für den nächsten Schritt klicken wir nun auf „Ziellicht und Schatten anpassen“ ❷.

Beleuchtungseinstellungen

Beleuchtungseinstellungen

Schatten

Um die richtige Richtung der Sonne anzugeben, gehen wir auf „Licht verschieben“. Nun können wir im Showcase mit gedrückter linker Maustaste die Sonne verschieben. Dadurch ändert sich auch die Schattenrichtung. An den Bäumen können wir sehen, das die Sonne von rechts nach links scheint – dementsprechend stelle ich auch mein Sonnenlicht ein.

Licht verschieben

Zuletzt können wir noch die Weichheit des Schattens ❶ erhöhen, die Intensität verringern ❷ und die Abfallentfernung etwas erhöhen ❸, um den Schatten realistischer in die Umgebung einzugliedern.

Weitere Schatteneinstellungen

Weitere Schatteneinstellungen


Vorher

Vorher

Nachher

Nachher

Endergebnis

Endergebnis


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ID-01-Autodesk-Banner-allgemein

Blog abonnieren

Verwandte Beiträge

Koordinatensysteme in Autodesk InfraWorks

25. Januar 2023 AEC/BIM

Nach dem Beitrag "Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D" widmen wir uns in diesem letzten Beitrag dieser Serie den Koordinatensystemen in Autodesk InfraWorks, ReCap Pro & Re-Cap Photo.

Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D

14. Dezember 2022 AEC/BIM

Wenn Sie Datenbestände (Geodaten), die in diversen Raster- und Vektorformaten (TIF, JPG, BMP, ECW, PNG, DWG, DXF, TXT, WMS, WFS, SDF oder SHP usw.) vorliegen können, in das neue amtliche Koordinatensystem überführen müssen (oder umgekehrt), stehen Ihnen in den Autodesk-Produkten Funktionen für die Transformation dieser Daten zur Verfügung. Dieser Beitrag betrachtet die Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D und Autodesk Civil 3D.

Was ist neu bei Autodesk® Civil 3D 2023.2, InfraWorks 2023.1 und ReCap® 2023.1?

7. Dezember 2022 AEC/BIM

Kurz vor Jahresende hat Autodesk für Civil 3D, InfraWorks und ReCap® jeweils ein Update veröffentlicht. Die neuen Versionen sollen den Anwendern ein effizienteres Arbeiten ermöglichen, standardisierte Best Practices automatisieren sowie mehr Flexibilität bei der Modellierung von benutzerdefinierten Komponenten und Datenimporttypen bieten. Wir stellen Ihnen die neuesten Funktionen vor.

© 2023 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung