Inventor-Abstürze nach Windows 10-Update 1903

21. Juni 2019 Mechanik

Seit dem 21. Mai 2019 ist das Update 1903 Build 18362 für Windows 10 verfügbar. Dabei zeigten sich jedoch Komplikationen in Verbindung mit folgenden Autodesk-Produkten.

Welche Autodesk-Produkte sind betroffen?

  • Inventor 2016
  • Inventor 2017
  • Inventor 2018
  • Inventor 2019

Was passiert nach dem Windows 10-Update?
So kommt es zu Abstürzen, wenn versucht wird, Inhaltscenter-Teile einzufügen, zu ersetzen oder deren Größe zu ändern. Auch das manuelle Platzieren von Inhaltscenter-Teilen kann hierbei zu Problemen führen.
Man arbeitet bereits mit Hochdruck an der Lösung des Problems. Dennoch bitten wir Sie, das Windows-Update, zur Sicherstellung eines fehlerfreien Arbeitsprozesses, wenn möglich noch nicht durchzuführen. Sollte es jedoch der Fall sein, dass sich ein Update nicht mehr umgehen lässt, bietet sich folgender Workaround für Sie:

Welche Möglichkeit habe ich nach dem installierten Update?
Für das Produkt „Inventor 2019“ wurde eine Aktualisierung freigegeben, welche ein fehlerfreies Arbeiten ermöglicht. Bei den Produkten „Inventor 2017“ und „Inventor 2018“ besteht die Möglichkeit, ein Rollback auf das vorherige Windows-Update durchzuführen. Alternativ bietet sich an, vorhandene Inhaltscenter-Teildaten direkt aus dem entsprechenden Ordner einzufügen, um somit die Nutzung der Inhaltscenter-Datenbank zu umgehen.

Zum 16.07.2019 hat Autodesk ein entsprechendes Update veröffentlicht, welches innerhalb des persönlichem Accounts heruntergeladen werden kann.

Inventor-Update-nach-Windows-10-Update-1903-mit-Abstuerzen

 

Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren.




Quelle: Autodesk Knowledge Forum


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-01-Autodesk-Banner-Promo

Blog abonnieren

Verwandte Beiträge

Browser zur einfachen Verwaltung von iProperties

16. September 2020 Mechanik

IProperties liefern in Autodesk® Inventor® wichtige Informationen für die Arbeitsvorbereitung sowie Fertigung und werden in technischen Zeichnungen und Stücklisten vermerkt. Sie werden teilweise automatisch hinterlegt oder können als benutzerdefinierte Eigenschaften vom Konstrukteur ergänzt werden. Bei einer Vielzahl von Bauteilen und Projekten gilt es jedoch, nicht den Überblick bei der Verwaltung von iProperties zu verlieren.

Umstellung von Multi-User-Lizenzen bei Autodesk

5. August 2020 AEC/BIM

Ab 7. August 2020 beginnt Autodesk mit der Umstellung von Multi-User-Lizenzen auf Single-User-Lizenzen. Grundsätzlich bietet Autodesk Nutzern von Multi-User-Lizenzen ab diesem Zeitpunkt an, eine Multi-User-Lizenz gegen zwei Single-User-Lizenzen einzutauschen.

Einsatz von IT-Automatisierung in der Konstruktion

20. Juli 2020 Mechanik

Ob passgenaue vertriebliche Angebote mit detaillierter Visualisierung bei einzelnen Angebotsposten oder die Bereitstellung von Big Data für die Projektierung und Fertigung individueller Kundenprojekte – IT-Automatisierung bietet allen Akteuren im Bereich Engineering die Möglichkeit, den steigenden Datenbestand effizient zu handhaben.

© 2020 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung