Hohe Planungsqualität in drei Dimensionen in Revit

6. November 2018 AEC/BIM

Architekten und Planer müssen bei ihrer täglichen Arbeit Fehler bei der Konzeption, Dokumentation und Kommunikation von Datenmodellen vermeiden. Der Blogbeitrag zeigt Herausforderungen sowie Optimierungsmöglichkeiten anhand von Autodesk® Revit® auf.

Herausforderungen von Architekten und Planern bei der Umsetzung von Projekten

Die Ansprüche an die modernen Gebäude von morgen steigen, gleichzeitig sinken die Margen innerhalb der Bauprojekte. Vor diesem Hintergrund stehen alle Projektbeteiligten vor der Aufgabe, Einsparpotenziale in der Planung sowie in der Bau- und Betriebsphase zu identifizieren und zu nutzen. Das gemeinsame Ziel lautet: qualitativ hochwertiger, bei geringeren Kosten, in kürzerer Zeit planen, bauen und betreiben.

Architekten-und-Planer-Zitat-2Building Information Modeling (BIM) unterstützt bei der Erreichung des gemeinsamen Ziels. Zur Umsetzung der BIM-Strategie müssen die Projektbeteiligten, wie z. B. die Architekten und Planer, bei ihrer täglichen Arbeit durch Softwarelösungen unterstützt werden. Dabei hat jedes Gewerk seine eigenen Anforderungen an die Werkzeuge – abhängig davon, vor welchen Herausforderungen sie am häufigsten stehen.

Innerhalb des BIM-Prozesses legen Architekten und Planer mit den ersten Datenmodellen den Grundstein für die späteren Leistungsphasen. Die vertraglich vereinbarten Anforderungen an die durchgängige BIM-Arbeitsweise erhalten sie dabei von ihren öffentlichen oder privaten Auftraggebern.
Sie sehen sich dabei am meisten mit den folgenden Herausforderungen konfrontiert:

  • Fehler bei der Konzeption, Dokumentation und Kommunikation von Datenmodellen müssen vermieden werden.
  • Das Vorstellungsvermögen der Bauherren muss unterstützt werden,
    um den Plan- und Bauprozess nicht unnötig zu verzögern.
  • Architekten und Planer müssen effektiv arbeiten und qualitativ hochwertige Ergebnisse in kürzester Zeit liefern, um sich langfristig vom Wettbewerb abzuheben.

Einsatz der BIM-fähigen Software Revit zur Unterstützung bei der täglichen Arbeit

Architekten-und-Planer-Planung-und-Dokumentation-mit-einem-3D-Planungswerkzeug-wie-Revit

Planung und Dokumentation mit einem 3D-Planungswerkzeug wie Revit

Mit einer für den BIM-Prozess geeigneten Software, wie Autodesk® Revit®, können Architekten und Planer besser anhand durchgängiger Datenmodelle mit allen Projektbeteiligten kommunizieren. Folglich werden Fehler sowie Missverständnisse verhindert. Der größte Vorteil liegt in der Präsentation eines fehlerfreien Modells. Kollisionsberichte melden eventuelle Planungsfehler sofort und bieten Alternativen an.

Die Vorteile für Architekten und Planer von Autodesk Revit auf einen Blick

Architekten-und-Planer-Zitat-1Reibungslose Koordination im Planungsprozess: Durch die Arbeit an einer gemeinsamen Datenbasis rücken alle Projektbeteiligten enger zusammen, wodurch die Abstimmung weniger komplex ist und Missverständnisse schnell ausgeräumt werden können.

Bessere Kommunikation mit durchgängigen Datenmodellen: Revit erleichtert die Kommunikation maßgeblich und sichert damit die notwendige Transparenz gegenüber der Auftraggeber ab. Außerdem können dank der Kollisionsberichte fehlerfreie Modelle präsentiert werden.

Architekten-und-Planer-Fotorealistische-Visualisierung-mithilfe-des-Cloud-Renderings-in-Revit

Fotorealistische Visualisierung mithilfe des Cloud-Renderings in Revit

Überzeugung der Bauherren mit realitätsnahen Visualisierungen: Die 3D-Modelle in Revit ermöglichen eine bessere räumliche Darstellung: So lassen sich beispielsweise Schnitte, räumliche Perspektiven und Konstruktionsdetails verständlich visualisieren.

Kostenkontrolle durch effiziente Prozesse: Mit Revit lassen sich Änderungen schnell und sicher umsetzen. So lassen sich in den betreffenden Ansichten, aber vor allem in den Plänen, die später auf der Baustelle verwendet werden, kostenintensive Fehler vermeiden.

Sie möchten mehr über die Vorteile einer BIM-konformen Arbeitsweise erfahren?

Dann empfehlen wir Ihnen unser kostenfreies Whitepaper. Das Whitepaper hält drei Checklisten bereit, die Architekten, Tragwerksplaner und Gebäudetechniker bei der Auswahl einer geeigneten Software nutzen können. Sie führen Funktionalitäten auf, die ein leistungsfähiges 3D-Planungswerkzeug mindestens beinhalten sollte.

Neuer Call-to-Action


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-01-Autodesk-Banner-Promo

Blog abonnieren
ID-02_BIM-AEC_BIMuniversity

BIMuniversity 2020 – Kostenfrei anmelden

Verwandte Beiträge

Tipps für AutoCAD-Nutzer – Teil 3 von 3

6. Mai 2020 AEC/BIM

Im ersten und zweiten Teil unserer Beitragsserie haben wir bereits insgesamt 14 grundlegende Tipps für AutoCAD-Nutzer vorgestellt. Mit dem jetzigen dritten Teil geben wir Ihnen weitere nützliche Informationen für die Nutzung von AutoCAD und schließen damit gleichzeitig unsere Mini-Beitragsserie ab.

Tipps für AutoCAD-Nutzer – Teil 2 von 3

29. April 2020 AEC/BIM

Im ersten Teil unserer Mini-Beitragsserie haben wir Ihnen bereits Tipps zu Tastaturkurzbefehlen, Autosave, Schnellzugriff-Werkzeugkasten, Layer/Ebenen, Zoom-Befehl, freigegebene Ansichten und Objekte isolieren vorgestellt. Nun setzen wir unsere Serie im zweiten Teil mit grundlegenden Tipps für AutoCAD fort.

Tipps für AutoCAD-Nutzer – Teil 1 von 3

22. April 2020 AEC/BIM

AutoCAD® ist die weltweit führende CAD-Software der Autodesk®. Mit jeder neuen Version von AutoCAD gibt es weiterentwickelte oder neue Features. Jedoch ist es unverzichtbar auch die Grundlagen zu kennen. In unserer aus drei Teilen bestehenden Mini-Beitragsserie geben wir grundlegende Tipps, welche jeder AutoCAD-Nutzer kennen sollte.

© 2020 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung