AutoCAD Schraffuren - Splines werden nicht erkannt

6. März 2015 Mechanik

Manchmal hat man das Gefühl, das es funktioniert und manchmal nicht. Schraffuren in AutoCAD und Splines scheinen sich nicht sonderlich zu mögen. Doch es gibt für alles eine Erklärung und natürlich eine Lösung: Wie schafft man es eine Schraffur bei einem Spline enden zu lassen?

Warum funktioniert es und mal nicht?

Das Problem wird nur bei Ihnen auftauchen, wenn Sie eine höhere Version von AutoCAD haben, zum Beispiel AutoCAD Mechanical.

In diesen höheren Versionen gibt es spezielle Befehle, die sogenannten Mechanical/Architecture/Electrical Befehle. Diese überlagern dann die AutoCAD „Vanilla“ Befehle (Vanilla steht für das „pure“ AutoCAD ohne Zusatzaufsätze wie Mechanical, Electrical, Architecture usw.).

Ein gutes Beispiel dafür ist die Schraffur.

 Die richtige Schraffur wählen

_amhatch

Ruft man den Befehl Schraffur auf, sehen wir in der Befehlszeile folgendes:

Befehl: _amhatch_45_2

Das Prefix „_am“ steht für ein AutoCAD Mechanical Befehl. Genau dieser Mechanical Befehl funktioniert in Verbindung von Splines nicht wie gewünscht.

_amhatch und Splines vertragen sich nicht

_amhatch und Splines vertragen sich nicht

_hatch oder SCHRAFF

Klappt man in der Oberfläche den Befehl „Schraffur“ ❶ auf, sehen wir ganz unten einen weiteren Befehl „Schraffur“. Dieser ist der „Vanilla“ AutoCAD Befehl ❷ für die Schraffur.

AutoCAD Mechanical Schraffur vs. AutoCAD Vanilla Schraffur

AutoCAD Mechanical Schraffur vs. AutoCAD Vanilla Schraffur

Klicken wir diesen Befehl, also den Vanilla Schraffur Befehl, an, erkennt die Schraffur den Spline – so wie wir es uns vorgestellt haben.
In der Befehlszeile sehen wir nun folgenden Befehl:

Befehl: _hatch

oder

Befehl: SCHRAFF
AutoCAD _hatch oder SCHRAFF erkennt den Spline

AutoCAD _hatch oder SCHRAFF erkennt den Spline

Wermutstropfen

Wenn man den Befehl _hatch oder SCHRAFF verwendet, wird man feststellen, das die Schraffur weiß bleibt. Das liegt daran, das die Schraffur erst einmal auf den Layer „0“ gelegt wird.

Das ist der einzige Wermutstropfen an diesem Befehl. Aber nichts leichter als das: Schraffur markieren und auf den Layer „AM_8“ legen.

Whitepaper-Autodesk-Vault


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-01-Autodesk-Banner-Promo

Blog abonnieren
ID-02_BIM-AEC_BIMuniversity

BIMuniversity 2020 – Fachvorträge

Verwandte Beiträge

Browser zur einfachen Verwaltung von iProperties

16. September 2020 Mechanik

IProperties liefern in Autodesk® Inventor® wichtige Informationen für die Arbeitsvorbereitung sowie Fertigung und werden in technischen Zeichnungen und Stücklisten vermerkt. Sie werden teilweise automatisch hinterlegt oder können als benutzerdefinierte Eigenschaften vom Konstrukteur ergänzt werden. Bei einer Vielzahl von Bauteilen und Projekten gilt es jedoch, nicht den Überblick bei der Verwaltung von iProperties zu verlieren.

Umstellung von Multi-User-Lizenzen bei Autodesk

5. August 2020 AEC/BIM

Ab 7. August 2020 beginnt Autodesk mit der Umstellung von Multi-User-Lizenzen auf Single-User-Lizenzen. Grundsätzlich bietet Autodesk Nutzern von Multi-User-Lizenzen ab diesem Zeitpunkt an, eine Multi-User-Lizenz gegen zwei Single-User-Lizenzen einzutauschen.

Einsatz von IT-Automatisierung in der Konstruktion

20. Juli 2020 Mechanik

Ob passgenaue vertriebliche Angebote mit detaillierter Visualisierung bei einzelnen Angebotsposten oder die Bereitstellung von Big Data für die Projektierung und Fertigung individueller Kundenprojekte – IT-Automatisierung bietet allen Akteuren im Bereich Engineering die Möglichkeit, den steigenden Datenbestand effizient zu handhaben.

© 2020 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung