Inventor Schraffurwinkel nur in 45 und 135 Grad

12. Februar 2015 Mechanik

 

Auf eine Kundenanfrage hin haben wir recherchiert, ob es möglich ist, die Schraffurwinkel in der Schnittansicht nur in 45 und 135 Grad darzustellen. Im Standard sind merkwürdige Winkelangaben wie 59,999 (also 60) Grad sehr oft zu finden. Und tatsächlich – es ist ganz einfach möglich!

Das Problem

In der Zeichnung sind zum Beispiel in einer Baugruppe viele Schraffuren vorhanden. Die Schraffurwinkel ergeben manchmal 60 Grad oder andere Werte. Diese könnte man zwar alle einzeln mit „Rechtsklick“ » „Bearbeiten“ abändern, aber das ist natürlich sehr zeitaufwendig.

Schraffurwinkel mit 60 Grad

Schraffurwinkel mit 60 Grad

Stileditor

Alle Zeichnungskonfigurationen finden Sie im Stileditor. Auch dort müssen wir diese Änderung einstellen. Dieser ist zu finden im Reiter „Verwalten“.

Standardnorm

Gehen Sie zuerst in die Standardnorm ❶ und dort auf den Fett hervorgehobenen Listenpunkt. Das ist Ihre aktive Norm und diese müssen wir verändern.
Als nächstes wählen Sie aus der Dropdownliste ❷ „Schnittschraffurwinkel“ aus und löschen alle Einträge außer 0 und 90 Grad.
Speichern Sie anschließend die Änderungen.

Hinweis: Damit diese Einstellung für alle neuen Zeichnungen übernommen wird, muss diese Einstellung in die Stilbibliothek publiziert werden.

Stileditor Standardnorm

Stileditor Standardnorm – Schnittschraffurenwinkel

Schraffur

Nun müssen wir noch sichergehen, dass im Menüpunkt „Schraffuren“ die aktuelle Norm auf 45 Grad eingestellt ist (standardmäßig sollte dies so eingestellt sein).

Man könnte sich jetzt Fragen, wo denn die 45 bzw. 135 Grad eingestellt werden. Das ergibt sich aus der Berechnung der Schnittschraffurwinkel von 0 und 90 Grad und der eingestellten Schraffurwinkel von 45 Grad. Es ergibt sich also ein Versatzwinkel von 45 und 135 Grad.

45 Grad Schraffur ausgewählt

45 Grad Schraffur eintragen

Vorher-Nachher Vergleich

Wenn nun alles gesichert ist, müssen wir in unserer Zeichnung die Schnittdarstellung erneut erstellen. Erst danach können wir den Unterschied sehen.

Vorher

Vorher – Schraffur mit 60 Grad

Nachher

Nachher – Schraffur mit 45 Grad

Erklärung auch als Video auf unserem YouTube Channel

 

Whitepaper-Autodesk-Inventor


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Interaktives 3D-Modell im PowerPoint mittels DWFx-Datei

12. September 2018 Mechanik

Sicher kennt das jeder Konstrukteur: Die Marketingabteilung, der Vertrieb oder die Geschäftsleitung kommt und möchte die zukünftige Maschine, das Bauteil oder Werkstück als 3D-Modell im Vorfeld sehen. Wir zeigen, wie eine DWFx-Datei helfen kann.

Konstruktionsdaten schneller wiederfinden

6. September 2018 Mechanik

Bei der Erstellung einer Konstruktion mit verschiedenen Varianten und der dazugehö­rigen Berechnung sowie Simulation, entste­hen schnell sehr hohe Datenmengen. Zudem stehen viele der Daten untereinander in Bezie­hung und somit entsteht ein kompliziertes Geflecht aus gegenseitigen Abhängigkeiten, das schwer zu durchblicken ist.

Watermarks bei AutoCAD

21. August 2018 AEC/BIM

Autodesk bietet für Schüler, Studenten, Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen in aller Welt kostenlose Lizenzen für Autodesk-Software und Schulungsressourcen an. Mittlerweile haben nicht nur die Unternehmen bemerkt, wie wichtig der frühzeitige Umgang, auch während der Ausbildung, mit entsprechender Software ist.

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung