Blech-Modul in Fusion 360

19. Dezember 2017 Mechanik

Fusion 360 ist mittlerweile nicht nur ein Produkt für Heimanwender und Startups, sondern rückt immer näher an das professionelle Umfeld. Seit Fusion 360 in den Suites und Collections enthalten ist, verwenden es immer mehr Autodesk-Kunden. Durch den intensiven Austausch in der Autodesk-Community, entstehen kontinuierlich Weiterentwicklungen. So ist seit dem Update vom August 2017 nun auch das Blech-Modul integriert. Wir stellen Ihnen die Funktionen des Blech-Moduls kurz vor.

Erstellen von Blechbauteilen

Wählen Sie aus den Vorlagen Blechbauteile aus, die Sie dann selbst weiter bearbeiten. Sie können verschiedene Parameter definieren wie z. B. Biegeradius, Abstandswerte, Stanzungen und Abwicklungsregeln.

Laschen erstellen

An Blechbauteilen können Sie sehr schnell Konturlaschen oder Gehrungslaschen erstellen. Die Einstellung der Laschenlänge, -höhe und des Biegewinkels funktioniert sehr intuitiv. Über eine 2D-Skizze können Sie den Laschenverlauf und Gehrungslücken an der gewünschten Position einzeichnen.

Blechregeln verwenden und selbst konfigurieren

Wählen Sie aus Regelsätzen den Biegungswinkel aus oder bearbeiten Sie die Winkel individuell. Sie können diese sogar in einer eigenen Biegungsbibliothek für künftige Verwendungen speichern.

Abwicklung, Zurückfalten und 2D-Zeichnungen

Die Abwicklung des Blechbauteils ermöglicht Ihnen eine einfache Weiterbearbeitung im ungefaltetem Zustand, um so z. B. Bohrungen, Ausschnitte oder Gewinde gezielt anzubringen. Durch das Zurückfalten kann jederzeit der endgültige Zustand betrachtet werden. Wechseln Sie einfach im Abwicklungs- oder 3D-Modus je nach Bearbeitungsschritt hin und her. Sie können in der Abwicklung die Biegungsstärke und den K-Faktor bearbeiten. In einer 2D-Zeichnung werden alle Bemaßungen, wie auch Biegungen und Winkel in einer Tabelle dokumentiert. Somit haben Sie schnell die Grundlage zur Übergabe an die Fertigung. Die Abwicklungen lassen sich an das CAM-Modul in Fusion 360 übertragen. Sie können so ihre 2D-Schnittstrategien für Wasserstrahl-, Laser- oder Plasmawerkzeuge definieren.

Blech-Modellbeispiel in Fusion 360

Blech-Modellbeispiel in Fusion 360

Zum Testen der Blech-Funktionalitäten in Fusion 360 haben wir Ihnen das Modell einer Blechbox erstellt. Sie können diese Datei herunterladen (Dateigröße 6 MB).


Mehr zu Autodesk Fusion finden Sie auf unserer Website.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Mehr Kreativzeit in der Konstruktion

14. August 2018 Digitalisierung

Der Alltag zeigt, dass die Aufgaben eines Ingenieurs leider nicht bei Fertigstellung der Konstruktion enden. Vielmehr kommen organisatorische und stupide Tätigkeiten hinzu. Dabei liegt in dieser Abteilung die meiste Innovationskraft, um Wettbewerbsvorteile in der Produktherstellung zu erzielen. Genau dafür benötigt man kreativen Freiraum.

Autodesk Netzwerklizenzen verwalten

9. August 2018 AEC/BIM

Autodesk bietet seinen Anwendern zwei Lizenzierungsmöglichkeiten bei der Nutzung seiner Produkte an. Man kann wählen zwischen klassischen personenbezogenen Lizenzen und Netzwerklizenzen. Netzwerklizenzen ermöglichen ein flexibles Arbeiten mit Autodesk-Produkten durch unterschiedliche Personen im Unternehmen. Zur Lizenzverwaltung stellt Autodesk dafür das License Manager Tool bereit.

Was ist generatives Design?

31. Juli 2018 Mechanik

Liest oder hört man in der heutigen Zeit von generativem Design, künstlicher Intelligenz in Verbindung mit Menschen und intelligenter Produktentwicklung, denkt man zunächst an einen Science-Fiction-Film.

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung