Interaktives 3D-Modell im PowerPoint mittels DWFx-Datei

12. September 2018 Mechanik

Sicher kennt das jeder Konstrukteur: Die Marketingabteilung, der Vertrieb oder die Geschäftsleitung kommt und möchte die zukünftige Maschine, das Bauteil oder Werkstück als 3D-Modell im Vorfeld sehen. Wir zeigen, wie eine DWFx-Datei helfen kann.

Was ist eine DWFx-Datei?

Eine DWFx-Datei ist im Grunde ein „Abfallprodukt“ eines PDM-Systems von z. B. Autodesk Vault oder PRO.FILE. Diese Datei wird immer dann erzeugt, wenn innerhalb des PDM-Systems eine Vorschau eines Werkstückes, einer Maschine etc. abgefragt wird.

3D-Modell im PowerPoint durch eine DWFx-Datei präsentieren

Kundentermine und Präsentationen prägen das Bild im Vertrieb. Um Interessenten vom Produkt zu überzeugen, zählt eine gute Präsentation mit nachvollziehbaren Grafiken und ansprechenden Schaubildern. Neben dem Fachwissen über das Produkt und den dazugehörigen Dienstleistungen wie Support, Schulungen oder Integrationsmöglichkeiten, überzeugen ebenfalls Referenzprojekte. Ein 3D-Modell des Produktes oder Referenzobjekts in einer PowerPoint kann eine wertvolle visuelle Verkaufsunterstützung sein.

DWF-PowerPoint

3D-Modell in PowerPoint eingebunden.

Zum Einbinden des 3D-Modells in PowerPoint benötigt man zunächst einen passenden Viewer. Hier gibt es kostenfreie Programme, wie „Design Review“ von Autodesk. Nach der Installation kann die DWFx-Datei direkt im Viewer betrachtet oder aber auch über den Internet Explorer angeschaut bzw. im PowerPoint eingebunden werden. Der Viewer installiert sich eigenständig als Add-On in die kompatiblen Programme auf dem Windows-PC.

Eine DWFx-Datei kann hilfreich sein für die Bereiche:

  • Marketing
  • Vertrieb
  • Technische Dokumentation
  • Wartung / CAFM
Querschnitt Kegelradgetriebe DWFx-Datei Autodesk Design Review

Beispiel eines 3D-Modells im Viewer „Design Review“ von Autodesk

Welche Möglichkeiten bietet der Viewer?

Neben der Darstellung des Objektes mit einer 3D-Betrachtung, können gewisse Komponenten ein- und ausgeblendet, Schnitte gelegt (Querschnitte), Abstände ausgemessen und Snapshots von allen erdenklichen Positionen gemacht werden. Zusätzlich lassen sich externe Ressourcen wie A360 oder BIM 360 Docs nutzen.

Beispiel für ein- und ausblendbaren Komponenten im Viewer "Design Review" von Autodesk

Beispiel für ein- und ausblendbaren Komponenten im Viewer „Design Review“ von Autodesk

Im Video ist die Anwendung einfach erklärt:

Kostenloser Download einer DWFx-Beispieldatei

Nutzen Sie das Autodesk-Beispiel, um sich selbst einen Überblick über die Funktionen zu machen.


1 Kommentar


Alexander Rettich sagt:

Sehr gut Uwe! Qualitätiv hochwertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Blog abonnieren
ID-02_Job-Softwareentwickler

Softwareentwickler gesucht!

Verwandte Beiträge

Von der Product Design Suite zur PD&M Collection

15. Mai 2019 Mechanik

Vor nicht ganz drei Jahren hat Autodesk ihre Produktpakete geändert. Drei neue, branchenspezifische Collections wurden vorgestellt, um die bisherigen sieben Suiten abzulösen. Der Beitrag benennt die immer noch aktuellen Gründe für einen Wechsel von der Product Design Suite auf eine PD&M Collection.

One AutoCAD – Funktionen und Vorteile des Electrical-Toolsets

9. Mai 2019 AEC/BIM

Das Electrical-Toolset ist eines der insgesamt sieben Toolsets, welches in den AutoCAD-Versionen ab 2019 enthalten ist. Was steckt dahinter?

Neuerungen in AutoCAD 2020

10. April 2019 AEC/BIM

Seit Ende März 2019 ist mit AutoCAD 2020 die neueste Version der CAD-Software von Autodesk erhältlich. Über den Produktumfang, neue Funktionen und Verbesserungen gibt der Blogbeitrag Aufschluss.

© 2019 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung