Was ist neu bei Autodesk® Civil 3D 2023.2, InfraWorks 2023.1 und ReCap® 2023.1?

7. Dezember 2022 AEC/BIM

Kurz vor Jahresende hat Autodesk für Civil 3D, InfraWorks und ReCap® jeweils ein Update veröffentlicht. Die neuen Versionen sollen den Anwendern ein effizienteres Arbeiten ermöglichen, standardisierte Best Practices automatisieren sowie mehr Flexibilität bei der Modellierung von benutzerdefinierten Komponenten und Datenimporttypen bieten. Wir stellen Ihnen die neuesten Funktionen vor.

So sieht der aktuelle Stand (12.11.2022) der Updates für Autodesk Civil 3D 2023 aus:

Updates-fuer-Autodesk-Civil-3D-2023

Updates für Autodesk Civil 3D 2023

Das bietet das Update Autodesk Civil 3D 2023.2

Im folgenden Video folgt ein kurzer Überblick einiger neuen Funktionen im Civil 3D 2023.2:

3D-Profilkörper-Übergänge in Autodesk Civil 3D

Bisher war es ein komplexer und langwieriger Prozess, Übergänge in einem bestehenden 3D-Profilkörper entlang einer Reihe von Stationen zu modellieren. Nachdem Sie bisher einen Übergang abgeschlossen hatten, konnten Sie ihn nicht wieder verwenden. Das Update 2023.2 ändert das alles. Jetzt können Sie mühelos von einer Bedingung zu einer anderen wechseln – und Sie können den Übergang in Ihrem gesamten Projekt wiederverwenden. Sie können jeden Querschnittsbestandteil-Parameter umwandeln. Egal, ob Sie Ein- und Auffahrten, Busbuchten o. ä. auf der linken oder rechten Straßenseite erstellen müssen, der Arbeitsablauf ist einfach und flexibel. Die Verwendung von weniger Querschnittsbestandteilen, Regionen und Zielen in einem 3D-Profilkörper führt zu einem einfacheren 3D-Profilkörper, der schneller neu erstellt werden kann.

 

Einige Beispiele:

Autodesk Civil 3D-Beschriftungen

Nun können Autodesk Civil 3D-Beschriftungen für Achsen, Gradienten, Querprofile usw. wahlweise über eine Schaltfläche in den Statusschaltern ein- oder ausgeschaltet und konfiguriert werden, wodurch die Regenerierung von Zeichnungen sowie Schwenk- und Zoomvorgänge deutlich beschleunigt werden.

Civil-3D-Beschriftungen

Civil 3D-Beschriftungen

Leistungsverbesserungen in Civil 3D

Die Ladezeiten vom Autodesk Civil 3D 2023.2 wurden erheblich verkürzt und die Leistung für jeden Datenbankschreibvorgang (DWG) verbessert, auch wenn eine Änderung mehrere Elemente aktualisiert. Das bedeutet, dass Autodesk Civil 3D 2023 deutlich schneller ist als frühere Versionen.

Weitere Informationen und Prozentangaben finden Sie in der Online-Hilfe.

Druckleitungsnetze in Autodesk Civil 3D

Ab dem Update 2023.2 können Druckleitungsnetze mit einem Freispiegelkanalnetz verbunden werden. Diese Neuerung betrifft auch Beschriftungen und Tabellen von Druckleitungs- und Kanalnetzen sowie deren Komponenten. Zusätzlich gibt es verschiedene Verbesserungen für die Bearbeitung von Druckleitungsnetzen.

Subassembly Composer

Es wurden mehrere Verbesserungen bei der Erstellung und Implementierung von Codes im Subassembly Composer, dem Suchen und Ersetzen von Inhalten und der Versionierung von PKT-Dateien vorgenommen.

Im Subassembly Composer wurde die Definition von Punkt-, Verknüpfungs- und Profilcodes – die zeitaufwändig und anfällig für Tippfehler waren – verbessert, um die Effizienz für die Ersteller von Querschnittsbestandteilen zu steigern und die Verwendung von Standardcodes sicherzustellen. Standardcodes können in eine gemeinsam nutzbare Bibliothek aufgenommen werden. Durch das Importieren einer Bibliothek in ein PKT können Sie die Standardcodes aus einer Liste auswählen – und mit der neuen Such-/Ersetzungsfunktion können Sie nicht standardmäßige Codes schnell aktualisieren.

Höhenplan

Es wurden neue Höhenplan-Bandstile hinzugefügt, um Punktabstand und Achsabstand (zwei neue Bandtypen) von Achsen in Höhenplänen anzuzeigen. Im Country Kit für C3D 2023 konnten die noch nicht berücksichtigt werden.

Geotechnical Modeler 2023.1 (verfügbar im Autodesk-Konto)

Civil 3D 2023 verfügt über einen neuen Datenimport-Workflow, sodass Sie benutzerdefinierte CSV-Dateien importieren können. Die benutzerdefinierte Feldzuordnung ist unkompliziert und Sie können eine Vorschau der Daten anzeigen, während Sie die Zuordnungen konfigurieren, die Sie aus dem Tool exportieren und in anderen Projekten mit ähnlichen Datenformaten verwenden können.

Project Explorer und Grading Optimization

Kürzlich wurde von Autodesk angekündigt, dass Project Explorer und Grading Optimization jetzt für alle Civil 3D-Abonnenten verfügbar sind (wobei sie bisher nur für AEC-Collection-Abonnenten verfügbar waren). Das Project Explorer 2023.2 Update bietet noch mehr Wert, da die Unterstützung für Einzugsgebiete und Eigenschaftssätze für diverse C3D-Objekte hinzugefügt wurde.


Das bringt das Update Autodesk InfraWorks 2023.1 mit

Im folgenden Video ein kurzer Überblick über die neuen Funktionen im InfraWorks 2023.1:

Familienbasierte benutzerdefinierte parametrische Komponenten aus Revit

Verwenden Sie Autodesk Revit zum Erstellen und Konfigurieren von parametrischen RFA-Modelldateien – z. B. Brückenbestandteile – für die Verwendung in Autodesk InfraWorks. Dies sind großartige Neuigkeiten für Abonnenten der AEC-Collection, da Revit in dieser enthalten ist. Das war bisher nur mit Inventor (nicht Bestandteil der AEC-Collection) möglich.

Geometrie-Schnittebenen für Tiefbaustrukturen

Verwenden Sie Schnittebenen, um das Innere der Tiefbaustruktur vorübergehend freizulegen und so den Entwurf und die Dokumentation Ihres Modells zu erleichtern.

Neuerungen im Update Autodesk ReCap 2023.1

Im folgenden Video wird die neue Funktion im ReCap 2023.1 vorgestellt:

Automatische Bodenpunkt-Klassifizierung

Die automatische Klassifizierung von Bodenpunkten kennzeichnet jeden Datenpunkt und klassifiziert ihn als bodengebundene oder nicht bodengebundene Daten.

Anstatt Millionen von Datenpunkten zu sichten, um festzustellen, was Teil der Oberfläche ist, können Sie Ihre terrestrischen Scans, Drohnendaten oder andere Punktwolkendaten importieren und ReCap Pro-Punkte automatisch klassifizieren lassen.

Ergebnis der Klassifizierung

Ergebnis der Klassifizierung

Sie können auch Scans hochladen, die Klassifizierungen enthalten – z. B. öffentlich verfügbare LiDAR-Scans (im LAS-Format) – und die vorhandenen Klassifizierungen werden in Autodesk ReCap Pro gespeichert.

Project-Navigator mit Klassifizierungen

Project-Navigator mit Klassifizierungen

Das aktualisierte ReCap Pro 2023.1 reduziert die Anzahl der Softwareprodukte, die Sie zum Vorbereiten von Daten benötigen und spart Stunden, die Sie mit der manuellen Klassifizierung von Datenpunkten verbringen würden. Während des Klassifizierungsprozesses können Sie Optionen für den Detaillierungsgrad angeben, der bei der Verarbeitung und Klassifizierung der Daten für das Gelände und die Merkmale verwendet wird.

  • Weniger Details ergeben glattere geschliffene Oberflächen
  • Mehr Details ergibt hochdetaillierte Grundflächen

Sie sparen Zeit mit verbesserten Importfunktionen

  • ReCap Pro 2023.1 enthält Aktualisierungen des Importvorgangs, um Ihnen wertvolle Zeit zu sparen.
  • Die neue parallele Importfunktion verwendet Multi-Threading, um mehrere Raw-Scans gleichzeitig zu importieren und zu indizieren.
  • Wenn Sie zuvor mehrere Scans importieren wollten, erfolgte der Vorgang nacheinander.
  • Jetzt können Sie mehrere Scans importieren und gleichzeitig indizieren, was die Verarbeitungszeit verkürzt und die Leistung verbessert. Das bedeutet, dass Sie die Ergebnisse viel schneller als zuvor sehen können.

Und es gibt noch mehr

Die Version von ReCap Pro 2023.1 bietet auch neue und verbesserte Funktionen im Cloud Viewer von Autodesk für die Autodesk Construction Cloud (ACC) und BIM 360.

Sie können jetzt die Scan-to-Mesh-Funktion von ReCap Pro verwenden, um ein Netz automatisch im Navisworks-Format (NWC) zu exportieren, was Ihnen mit dem BIM 360/Autodesk Construction Cloud Viewer eine sofortige direkte Visualisierung der Punktwolke in der Cloud bietet.

Viel Spaß beim Testen der neuen Funktionen.

 

Bildquellen: Autodesk


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ID-08_Karriere

Blog abonnieren
ID-01-Autodesk-Banner-allgemein

Verwandte Beiträge

Koordinatensysteme in Autodesk InfraWorks

25. Januar 2023 AEC/BIM

Nach dem Beitrag "Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D" widmen wir uns in diesem letzten Beitrag dieser Serie den Koordinatensystemen in Autodesk InfraWorks, ReCap Pro & Re-Cap Photo.

Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D

14. Dezember 2022 AEC/BIM

Wenn Sie Datenbestände (Geodaten), die in diversen Raster- und Vektorformaten (TIF, JPG, BMP, ECW, PNG, DWG, DXF, TXT, WMS, WFS, SDF oder SHP usw.) vorliegen können, in das neue amtliche Koordinatensystem überführen müssen (oder umgekehrt), stehen Ihnen in den Autodesk-Produkten Funktionen für die Transformation dieser Daten zur Verfügung. Dieser Beitrag betrachtet die Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D und Autodesk Civil 3D.

Der BeTA2007 und seine Nachfolger

30. November 2022 AEC/BIM

Nachdem wir uns im ersten Blogbeitrag dieser Serie allgemein mit Koordinatensystemen und Transformationen beschäftigt haben, steht in diesem Beitrag der BeTA2007 im Mittelpunkt.

© 2023 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung