Diamant®/3: Selektionskriterium Zeitraum – welche Möglichkeiten gibt es?

20. Juni 2017 ERP

Anzeige von Zeiträumen oder Periode

Innerhalb der Diamant®/3-Software können Sie die Zeiträume (Quartal, vorherige Periode, gesamtes Jahr usw.), die Sie zur Suche benötigen, wählen. Dazu bestimmen Sie beispielsweise im Reiter „Buchungen“, welcher sowohl in den Sachkonten als auch in den Personenkonten zur Verfügung steht, die Periode.

Ausgehend von dieser Periode legen Sie den gewünschten Zeitraum fest. Begonnen von der eingestellten Periode bis hin zu allen Wirtschaftsjahren, die Sie in Ihrem Rechnungswesen gepflegt haben, können Sie sich den Zeitraum kumuliert anzeigen lassen.
Diamant3-Selektierung-Zeitraum-1

Diamant/3 – Eingrenzung von Zeitraum oder Perioden

Die gleiche Ansicht bietet Ihnen der Aufruf des Kontoauszuges unter Belege/Auskunft/Kontoauszug.
Diamant3-Selektierung-Zeitraum-2

Selektierung Kontoauszug


Eingrenzung Periode – von/bis

Da der Großteil unserer Anwender die Buchhaltung bereits im Diamant®/2 geführt hat, erreicht uns oft die Anfrage nach der manuellen Eingabe der Werte „von Periode“ und „bis Periode“.

Wünschen Sie eine Änderung der Anzeige im Kontoauszug, so können Sie über die Änderung eines Parameters in der Konfiguration diese Einstellung vornehmen.

Nach dem Speichern dieser Eingabe können Sie beim Aufruf des Kontoauszuges die konkrete Einschränkung auf einen Zeitraum von Perioden einschränken.

Diamant3-Selektierung-Zeitraum-3

Änderung der Konfiguration zur Filterung nach Periode


Um den Parameter einstellen zu können, benötigen Sie die Berechtigung für den Zugriff auf die Konfiguration. Da diese Einstellungen aufgrund einer hinterlegten Berechtigungsstruktur nur den Administratoren obliegen, sollten diese auch die Veränderungen vornehmen.

Download Konfigurationseinstellung

Download-Einstellung-Bis-Periode-im-Kontoauszug-Diamant3


Perioden zum Auswerten gesperrt

In den einzelnen Wirtschaftsjahren unter „Einstellungen/Wirtschaftsjahre“ gibt es die Möglichkeit, jede Periode einzeln zum Auswerten zu sperren.

Ist eines der Kontrollkästchen innerhalb des Blockes „Einstellungen für Finanzbuchhaltung/Kostenrechnung“ aktiviert, so kann die gewählte Periode nicht mehr im Rechnungswesen ausgewertet werden. In der Regel kann die Periode dann in Berichtsabrufen oder Auswahlfeldern nicht ausgewählt werden.

Aktivieren Sie das Kontrollkästchen im Block „Einstellungen für Anlagenbuchhaltung“, so gilt es für alle Auswertungen der Anlagenbuchhaltung innerhalb des ausgewählten Wirtschaftsjahres.

Diamant3-Zeitraum-in-Berichten-1

Sperrung von Perioden im Diamant/3

Gültigkeitszeiträume für Objekte festlegen

Wenn man in Diamant®/3 von Objekten spricht, dann sind Sach- und Personenkonten, Kostenarten, -stellen, -träger und Projekte gemeint.

Objekte können mit einem Gültigkeitszeitraum versehen werden. Im Bereich der Sachkonten ist das Arbeiten mit Gültigkeitszeiträumen gerade bei Bankkonten sinnvoll. Handelt es sich beispielsweise um Kreditkartenkonten eines ausgeschiedenen Mitarbeiters, so kann dieses Konto mit einem Gültigkeitszeitraum bis zur letzten Abrechnungsperiode belegt werden.
Diese Hinterlegung ist immer direkt im Reiter „Stamm“ im ausgewählten Objekt vorzunehmen. Auch innerhalb der Kostenrechnungsdimensionen können Befristungen sinnvoll sein. Beispielsweise hinterlegen Sie bei einem Projekt einen Gültigkeitszeitraum, um den Abschluss des Projektes zu dokumentieren. Mit dieser Einstellung verbessern Sie das Projektcontrolling, da die Zeiträume in diversen Berichten berücksichtigt werden können und zusätzlich vermeiden Sie eventuelle Fehlerfassungen.
Diamant3-Gueltigkeitszeitraum-Objekte-festlegen

Gültigkeitszeitraum berücksichtigen im Diamant/3

Erfassen Sie Belege im ERP-System APplus und haben diese über die Integration NuPc0nnect®F+R an Diamant/3 angebunden, so finden die hinterlegten Gültigkeitszeiträume bereits bei der Belegerfassung Berücksichtigung und Sie erhalten einen entsprechenden Hinweis, wenn diese außerhalb des erfassten Zeitraumes liegt.

Zeiträume in Berichten verwenden

In den Berichten der Finanzbuchhaltung, der Kostenrechnung und der Anlagenbuchhaltung hält die „Live-Änderung“ sukzessive Einhalt. Je nachdem welchen Releasestand Sie einsetzen, finden Sie in immer mehr Berichten die Funktion der Live-Änderung.

Was ist darunter zu verstehen?
In der Anzeige eines Berichtes ist ein Bereich verfügbar, in dem je nach Berichtswahl, hier im Beispiel eine BWA (Betriebswirtschaftliche Auswertung), der Zeitraum selbst, das Wirtschaftsjahr und die auszuwertende Periode ohne erneuten Berichtsaufruf aktualisiert werden können. Nach einer Live-Änderung ist es wichtig, die Aktualisierung über die Taste [F8] oder das Symbol „Aktualisieren“ (Zahl 1 in der Grafik) durchzuführen.
Diamant3-Zeitraum-in-Berichten-1

Zeiträume in Berichten innerhalb von Diamant/3


Tipp zum Berichtsabruf:
Stellen Sie nach einem Berichtsabruf fest, dass der Bericht in der Darstellung geändert werden soll (beispielsweise sollen die einzelnen Konten in der BWA angezeigt werden) oder ein Bericht bietet nicht die Möglichkeit der Live-Änderung (beispielsweise die OP-Stichtagsliste), so gelangen Sie über das Symbol mit dem Editierstift (Zahl 2 in der Grafik) direkt in die Abrufmaske des Berichtes. Aufgrund des Aufrufes über dieses Symbol bleiben die bereits vorher definierten Selektions- oder Sortierkriterien bestehen.

Möchten Sie einen Vergleich von Berichten durchführen, so hilft Ihnen auch die Funktion Docking, die im Rich-Client zur Verfügung steht.
Wählen Sie sich dazu einfach zwei Berichte aus, greifen Sie eine der beiden Registerkarten mit der linken Maustaste und ordnen sie dieses Register parallel neben- oder untereinander an. Weitere Funktionalitäten, die der Rich-Client Ihnen bietet, finden Sie in unserem Blogbeitrag „Diamant®/3: Rich-Client und Platzierung des Firmenlogos“.
Diamant3-Zeitraum-in-Berichten-2

Vergleich von Berichten mit Diamant Rich-Client


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ID-04_ERP-FuR-Events

Blog abonnieren
ID-05_ERP-Webcast

Verwandte Beiträge

Nutzung von künstlicher Intelligenz (KI) bei Unternehmensprozessen

13. Mai 2020 ERP

Moderne ERP-Software unterstützt Anwender inzwischen nicht nur durch Funktions-Tools bei der Aufgabenerfüllung, sondern kann selbst komplexe Zusammenhänge und Lösungen erkennen, die den Anwender bei der Entscheidungsfindung unterstützen. Künstliche Intelligenz, kurz KI, macht dies möglich. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie KI zusammen mit APplus Ihre tägliche Arbeit und Entscheidungsfindung erleichtert.

ERP-Projekteinführung: Das funktioniert auch virtuell

20. April 2020 ERP

Denkt man an eine ERP-Projekteinführung oder an ein ERP-Update, geht man davon aus, dass der Dienstleister im Unternehmen vor Ort sein muss. Aber ist das auch heute noch so? Wir zeigen, dass diese Vorhaben mit den notwendigen Tools, virtuellen Projektteams, Online-Schulungen und Webcasts auch virtuell umsetzbar sind.

Arbeiten im Homeoffice: Das sollten Firmen beachten

19. März 2020 AEC/BIM

Immer mehr Unternehmen stellen für mehr Flexibilität und eine bessere Work-Life-Balance ihrer Mitarbeiter auf Homeoffice und mobiles Arbeiten um. Für manche Firmen gehört dies schon lange zum gelebten Standard. Andere sind dagegen erstmals mit dieser Situation konfrontiert. Wir geben Tipps für die Umsetzung von Homeoffice und mobiler Arbeit.

© 2020 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung