Erweiterung der AEC Collection

19. September 2017 AEC/BIM

Die AEC Collection ist das essentielle BIM-Paket für den Hoch-, Tief- und Ausbau. Sie enthält alles, was Sie für die Planung hochwertiger, nachhaltiger Gebäude brauchen. Zum 7. September wurde die AEC Collection um sechs Produkte erweitert.

Umfang der AEC Collection

Von der Entwurfsplanung bis zur Bauausführung – die Autodesk® Architecture, Engineering & Construction Collection (AEC Collection) unterstützt diese Phasen des Gebäudelebenszyklus mit allen benötigten Werkzeugen in einer Sammlung. Das Portfolio umfasst ebenso Software- und Cloudtechnologien, welche zur nachhaltigeren und belastbareren Planung der Infrastruktur dienen. So gehören standardmäßig Anwendungen wie z. B. Revit®, AutoCAD®, AutoCAD® Civil 3D® und Navisworks Manage zur Ausstattung. Als Cloud-Services standen bisher bereits das Rendering in A360, AutoCAD® 360 Pro, FormIt® 360 Pro, InfraWorks 360, Insight 360, ReCap™ 360, Pro Structural Analysis for Revit® sowie 25 GB Speicherplatz in der Cloud zur Verfügung.

Zum 7. September hat die AEC Collection eine Erweiterung erfahren, sechs neue Produkte sind hinzugekommen. Vorteil davon ist, dass neben den gegenwärtigen Funktionen zukünftig auch Visualisierungs-, Analyse- und Fertigungsarbeitsabläufe unterstützt werden.

Die neuen Produkte

Im Detail stehen mit der AEC Collection zusätzlich folgende Softwarepakete zur Verfügung:

Zur Analyse

Structural Bridge Design gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Structural Bridge Design: Mit dieser Software lassen sich die integrierte Beladung, Analyse und Codeüberprüfung von Brücken durchführen.

Robot Structural Analysis gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Robot Structural Analysis Professional: Die Tragwerkssoftware wird für Simulationen, Analysen und normenbasierte Entwürfe für Tragwerke beliebiger Art genutzt.

Dynamo Studio gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Dynamo Studio: Entwicklern wird mit der eigenständigen Programmierumgebung ermöglicht, eine visuelle Logik zu erstellen, um parametrische konzeptionelle Designs zu erforschen und Aufgaben zu automatisieren.

Zur Visualisierung

Revit Live gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Revit Live: Als ein Bestandteil der AEC Collection ermöglicht es der in Revit Live eingebaute Cloud-Service mit nur einem Klick, Revit- und Revit LT-Modelle in Echtzeit in eine immersive Visualisierung zu transformieren. Detaillierte Infos zu „Autodesk Revit Live für immersive Visualisierungen“ erhalten Sie in unserem Blogbeitrag.

Außenansicht eines Hauses mit Revit Live

Ein Mausklick genügt, um mit Revit Live Entwürfe in eine virtuelle Realitätsumgebung zu bringen

 

Zur Fertigung und Detaillierung

Advance Steel gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Advance Steel: Mithilfe der Software können Tragwerksplaner die Planung, Modellierung, Fertigung und Bauausführung im Stahlbau beschleunigen.

Fabrication CADmep gehört nun zur AEC CollectionAutodesk® Fabrication CADmep: Die mechanische Detaillierungssoftware dient zur Installation und Fertigung von MEP.

Seit 7. September sehen alle aktuellen AEC Collection-Abonnenten die Änderungen, welche die neuen Berechtigungen widerspiegeln, in ihrer Autodesk Account- und Autodesk-Desktop-App. Zusätzlich wurden für die neuen Produktansprüche neue Seriennummern verteilt. Alle neuen Abonnenten erhalten die AEC Collection sofort mit den Erweiterungen. Diese sorgen für leistungsstärkere Arbeitsabläufe und gewähren den Anwendern einen einfacheren Zugang zum AEC BIM-Portfolio. Dabei bleibt der bisherige Preis der Collection unverändert.

Weitere Änderungen bei den Abonnements

Im gleichen Zug hat Autodesk zum 7. September den Verkauf neuer Abonnements für die Produkte Vehicle Tracking, Robot Structural Analysis Professional, FormIt® Pro und Structural Bridge Design beendet. Diese sind zukünftig nur noch über ein Abonnement der AEC Collection erhältlich. Bestehende Kunden können jedoch ihre Wartungspläne und laufenden Abonnements für diese Produkte verlängern. Lesen Sie auch unseren Beitrag mit fünf guten Gründen für einen Wechsel von der Building Design Suite zur AEC Collection.

Bei weiteren Fragen rund um die Autodesk Collections stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

ID-01-Autodesk-Banner-allgemein

Blog abonnieren
ID-02_BIMuniversity

Verwandte Beiträge

Koordinatensysteme in Autodesk InfraWorks

25. Januar 2023 AEC/BIM

Nach dem Beitrag "Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D" widmen wir uns in diesem letzten Beitrag dieser Serie den Koordinatensystemen in Autodesk InfraWorks, ReCap Pro & Re-Cap Photo.

Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D & Autodesk Civil 3D

14. Dezember 2022 AEC/BIM

Wenn Sie Datenbestände (Geodaten), die in diversen Raster- und Vektorformaten (TIF, JPG, BMP, ECW, PNG, DWG, DXF, TXT, WMS, WFS, SDF oder SHP usw.) vorliegen können, in das neue amtliche Koordinatensystem überführen müssen (oder umgekehrt), stehen Ihnen in den Autodesk-Produkten Funktionen für die Transformation dieser Daten zur Verfügung. Dieser Beitrag betrachtet die Koordinatensysteme in AutoCAD Map 3D und Autodesk Civil 3D.

Was ist neu bei Autodesk® Civil 3D 2023.2, InfraWorks 2023.1 und ReCap® 2023.1?

7. Dezember 2022 AEC/BIM

Kurz vor Jahresende hat Autodesk für Civil 3D, InfraWorks und ReCap® jeweils ein Update veröffentlicht. Die neuen Versionen sollen den Anwendern ein effizienteres Arbeiten ermöglichen, standardisierte Best Practices automatisieren sowie mehr Flexibilität bei der Modellierung von benutzerdefinierten Komponenten und Datenimporttypen bieten. Wir stellen Ihnen die neuesten Funktionen vor.

© 2023 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung