Fusion 360-Modell mit AnyCAD in Inventor öffnen

7. Dezember 2017 Mechanik

Design trifft Konstruktion! Mit dem Inventor-Update auf die Version 2018.2 kann über die AnyCAD-Schnittstelle der Datenimport nun auch aus Fusion 360 erfolgen. In meinem heutigen Blog möchte ich dazu auf den entsprechenden Workflow eingehen, um die besseren Designfunktionen aus Fusion 360 mit dem aktuellen Inventor 2018.2 zu verknüpfen.

Fusion 360 mit Inventor 2018.2 über die AnyCAD-Schnittstelle verbinden

Fusion 360 mit Inventor 2018.2 über die AnyCAD-Schnittstelle verbinden

Vorbereitende Einstellungen für den Datenimport von Fusion 360 zu Inventor AnyCAD

Das Dateiformat im Fusion 360 für ein 3D-Modell nennt sich .f3d. Um dieses Format einer Cloud-basierten Plattform über die AnyCAD-Funktion in der Desktopanwendung Inventor lesen zu können, benötigen Sie den neuen kostenlosen „Desktop Connector“. Des Weiteren ist ein Fusion Team-HUB nötig. Über dieses erhalten Sie auch den Downloadzugang für den neuen „Desktop Connector“.

Autodesk Desktop Connector für Fusion

Ansicht des Autodesk Fusion Team-Hubs mit Downloadoption des Desktop Connectors

Nach Installation des Inventor-Updates auf die Version 2018.2 finden Sie unter der Auswahl des entsprechenden Dateityps, den Sie öffnen oder importieren möchten, nun das neue Dateiformat .fusiondesign.

Auswahl der Dateitypen für Importe zu Inventor 2018.2

Auswahl der Dateitypen ist nun ergänzt um Fusion-Dateien

Importieren von Fusion 360-Dateien in Inventor

Nach dem ersten Öffnen erscheint ein kleines Dialogfenster. Sie erhalten den Hinweis, dass es sich hierbei noch um eine Vorschaufunktion im Inventor 2018 handelt. In der Vorschaufunktion können Sie neue Funktionen im Inventor zunächst testen.

Dialogfenster Vorschaufunktion des zu importierenden Modells

Dialogfenster mit dem Hinweis der Vorschaufunktion zum Testen

Im nächsten Schritt wählen Sie unter Importtyp den Punkt „Referenzmodell“. Dadurch haben Sie immer eine Verbindung zum Modell in Fusion, da Fusion nun dieselbe AnyCAD-Technologie verwendet. Änderungen in Fusion können nun sehr schnell in eine Inventor-Konstruktion einfließen. Der aufwendige Export von STEP- oder IGES-Modellen entfällt.

Auswahl des Referenzmodells und Verbindung Inventor 2018.2 mit Fusion 360

AnyCAD-Verknüpfung zwischen Fusion 360 und Inventor herstellen

Fusion 360-Modell in Inventor öffnen am Beispiel

In folgendem Video zeige ich Ihnen den Modell-Import aus Fusion 360 in Inventor und die automatische Aktualisierung bei Änderungen noch einmal etwas genauer auf.


2 Kommentare


Ich sehe es noch immer mit großer Besorgnis. Wieder ein neues Format und nicht featurebasiert. Der Weg nach Fusion ist weiterhin einfacher als zurück zum Inventor. Wenn das keine Absicht ist. Autodesk entwickelt mit der Cloud komplett an den Bedürfnissen der Konstrukteure vorbei und vertreibt sie mit der Lizenz Politik. Wann bemerkt Autodesk die Schadenfreude der Mitbewerber und lenkt ein? Hoffentlich nicht erst wenn der letzte Kunde zur Konkurrenz gewechselt ist.

Béla Thalmann sagt:

Der hier gezeigte Workflow soll dabei unterstützen, sein Designmodell möglichst einfach an die Konstruktion übergeben zu können und durch die AnyCAD Funktion im Inventor immer das aktuelle Fusion 360 Modell zu verwenden. Durch Verwendung der Cloud in der Konstruktion ist es sehr einfach möglich intern wie extern zusammenzuarbeiten.
Auch die AnyCAD Funktion in Fusion 360 wird immer weiter ausgebaut, aktuell ist diese für Solidworks Daten verfügbar.
In Bezug auf Datenformate bieten Fusion 360 mit seiner Plattform den Vorteil von nur zwei Formaten, .f3d ist das Fusion 360 Format von der Modellierung bis zur Simulation und das Format .f2d als Format für die klassische 2D Zeichnungsableitung. Das Format .fusiondesign wird nur intern für die Übergabe zum Inventor verwendet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Mehr Kreativzeit in der Konstruktion

14. August 2018 Digitalisierung

Der Alltag zeigt, dass die Aufgaben eines Ingenieurs leider nicht bei Fertigstellung der Konstruktion enden. Vielmehr kommen organisatorische und stupide Tätigkeiten hinzu. Dabei liegt in dieser Abteilung die meiste Innovationskraft, um Wettbewerbsvorteile in der Produktherstellung zu erzielen. Genau dafür benötigt man kreativen Freiraum.

Autodesk Netzwerklizenzen verwalten

9. August 2018 AEC/BIM

Autodesk bietet seinen Anwendern zwei Lizenzierungsmöglichkeiten bei der Nutzung seiner Produkte an. Man kann wählen zwischen klassischen personenbezogenen Lizenzen und Netzwerklizenzen. Netzwerklizenzen ermöglichen ein flexibles Arbeiten mit Autodesk-Produkten durch unterschiedliche Personen im Unternehmen. Zur Lizenzverwaltung stellt Autodesk dafür das License Manager Tool bereit.

Was ist generatives Design?

31. Juli 2018 Mechanik

Liest oder hört man in der heutigen Zeit von generativem Design, künstlicher Intelligenz in Verbindung mit Menschen und intelligenter Produktentwicklung, denkt man zunächst an einen Science-Fiction-Film.

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung