Wechseloptionen zu Autodesk Industry Collections

17. Oktober 2016 AUTODESK AEC/BIM AUTODESK Mechanik

Mit dem Ziel, die Produktpalette übersichtlicher zu gestalten und einfachen Zugriff auf die gesamten Funktionalitäten zu gewähren, wurde die Autodesk Industry Collections im August 2016 offiziell eingeführt. Neben den Inhalten und Updates zur Einführung der Industry Collections, möchten wir uns mit den Wechseloptionen beschäftigen.

Autodesk Industry Collections

Seit August 2016 ist es nicht mehr möglich Suites als neue Lizenz zu erwerben (Product Design Suite, Factory Design Suite, Building Design Suite, Plant Design Suite, Infrastructure Design Suite, Entertainment Creation Suite).

Statt der sechs Suites wird es nur noch drei Industry Collections geben:

  • Product Design Collection
  • Architecture, Engineering & Construction Collection
  • Media & Entertainment Collection

In den Suites gab es dann noch drei unterschiedliche Ausbaustufen (Standard, Premium, Ultimate), auch diese fallen weg. Es gibt nur noch eine Collection in der vollen Ausbaustufe (z. B. immer Inventor Professional). Dadurch fällt Ihnen die Produktauswahl deutlich leichter. Es geht jetzt um die Branche, nicht um die Funktionen.

Wer oder wie erhält man Zugriff auf die Industry Collections?

Kunden, die einen Wartungsvertrag (umgangssprachlich auch Kauflizenz oder Dauerlizenz genannt) haben, haben KEINE Möglichkeit die Industry Collection zu erhalten. Natürlich können Ihre Suiten in der Subscription weiter verlängert werden, damit Sie beispielsweise immer die neue Version erhalten. Ein Upgrade auf eine Collection ist nicht möglich.

Nur Kunden, die ein Abonnement (umgangssprachlich auch Mietlizenz genannt) abgeschlossen haben, erhalten Zugriff auf die Autodesk Industry Collections in folgenden Möglichkeiten:

1. Neues Abonnement oder Verlängerung des Abonnements
Beispielsweise Sie schließen heute ein neues Abonnement ab, dann erhalten Sie sofort die Autodesk Industry Collection.
Ein anderer Fall ist, wenn Sie schon vor dem 31. Juli 2016 ein monatliches oder dreimonatliches Abonnement abgeschlossen haben. In diesem Fall erhalten Sie bei der nächsten Verlängerung, also nach einem oder nach drei Monaten, automatisch statt Ihrer Suite die dazu passende Industry Collection.

2. Bestehende Jahres- oder Mehrjahres-Abonnements von Suites auf Collections wechseln
Seit 12. Oktober ermöglicht Autodesk Nutzern bestehender Produkte und Suiten den Wechsel zu den umfassenden Industry Collections. Inhaber bestehender Jahres- und Mehrjahresabonnements (Mietlizenz) von Einzelprodukten (z. B. AutoCAD, Inventor, Revit) und Suiten (z. B. Factory Design Suite, Product Design Suite, Building Design Suite) können zu einer der drei Industry Collection wechseln. Ausgeschlossen hiervon sind Produkte der LT-Familien sowie LT-Suiten. Ebenso nicht möglich ist der Wechsel von Monats- oder Quartalsabonnements (Mietlizenz). Für Perpetual-Lizenzen (Kauflizenz) gibt es, unabhängig davon, ob ein Wartungsvertag besteht, aktuell keinen Migrationspfad zu Industry Collections.

wechsel-auf-autodesk-industry-collection

Abonnements statt Wartungsverträge
Eine weitere Änderung ist, dass keine neuen Wartungsverträge (vorher als Subscription bekannt) abgeschlossen werden können. Ihre aktuell unter Wartung stehenden Lizenzen sind davon nicht betroffen. Ihre Wartungslizenzen gehören Ihnen weiterhin. Sie werden zu keinem Abonnement gewandelt. Sie können weiterhin Ihre Wartung (oder vorher als Subscription bekannt) verlängern und damit Ihre Suites aktuell halten!

Wer kann zu den Industry Collections wechseln?

Die Einführung der drei Autodesk Industry Collections in den Bereichen Architektur-/Bauwesen (AEC), Konstruktion/Fertigung (MFG) und Media/Entertainment (M&E) erfolgte bereits zum 01.08.2016.
Seit 12. Oktober ermöglicht Autodesk Nutzern bestehender Produkte und Suiten den Wechsel zu den umfassenden Industry Collections. Inhaber bestehender Jahres- und Mehrjahresabonnements (Mietlizenz) von Einzelprodukten (z. B. AutoCAD, Inventor, Revit) und Suiten (z. B. Factory Design Suite, Product Design Suite, Building Design Suite) können zu einer der drei Industry Collection wechseln. Ausgeschlossen hiervon sind Produkte der LT-Familien sowie LT-Suiten. Ebenso nicht möglich ist der Wechsel von Monats- oder Quartalsabonnements (Mietlizenz). Für Perpetual-Lizenzen (Kauflizenz) gibt es, unabhängig davon, ob ein Wartungsvertag besteht, aktuell keinen Migrationspfad zu Industry Collections.

Was kostet der Wechsel?

Der Wechsel der oben beschriebenen Einzelprodukte und Suiten hin zu Industry Collections, ist nicht weiter begrenzt. Alle gültigen Produkte und Suiten können in alle Industry Collections gewechselt werden. Der Preis des Wechsels ergibt sich aus der Preisdifferenz zwischen ursprünglichem Produkt A (Einzelprodukt oder Suite) und der gewählten Industry Collection B für die verbleibende Vertragslaufzeit. Die folgende Formel kann zur Ermittlung des anteiligen Preises, der anfällt, angewendet werden.

Formel zur Berechnung der Wechselkosten

Rechenbeispiel zum Wechsel auf Industry Collection

Wie läuft der Wechsel ab?

Kunden, mit Interesse am Wechsel zu einer Industry Collection, können uns für eine tiefere Beratung und ein konkretes Angebot jederzeit gern kontaktieren. Nach erfolgter Bestellung erhält der Kunde eine E-Mail mit Instruktionen zum Setup und einem Tutorial für die Administration im Autodesk Account. Um Komplikationen im operativen Geschäft zu vermeiden, bleibt die ursprüngliche Lizenz während dem Setup der Collection für 30 Tage weiterhin aktiv. Der ursprüngliche Vertrag und das damit verbundene Verlängerungsdatum bleiben dabei bestehen. Nach Abschluss des Setups können die in der jeweiligen Industry Collection enthaltenen Produkte sofort verwendet werden. Einen Überblick, welches Produkt welche Collection beinhaltet, haben wir bereits zusammengestellt.

Welche Optionen bestehen, wenn ich nicht wechseln kann?

Für Einzelprodukte der LT-Familie sowie LT-Suiten ist ein Wechsel zu den Autodesk Industry Collections ausgeschlossen. Sofern die eigenen Anforderungen im Arbeitsalltag steigen und die LT-Produkte an ihre Grenze führen, empfiehlt es sich, den Vertrag der bestehenden Software auslaufen zu lassen und auf AutoCAD, ein AutoCAD-Vertical oder eine Industry Collection umzustellen. Eine Übersicht, welches AutoCAD zu welchem Nutzer passt, haben wir bereits in einem früheren Blogbeitrag aufbereitet.

Nutzer von Monats- und Quartalsabonnements können nicht direkt zu einer Industry Collection wechseln. Hier empfiehlt es sich, die kurze Vertragsdauer auslaufen zu lassen und im Anschluss das individuell passende Produkt auszuwählen.

Für Nutzer mit Perpetual-Lizenzen ist im Moment keine direkte Migration zu den Industry Collections möglich. Sofern ein Wartungsvertrag besteht, bekommen Sie jedoch weiterhin alle Updates und Verbesserungen für Ihre gekauften Produkte. Nutzer ohne gültigen Wartungsvertag können ebenfalls unbegrenzt mit Ihren Lizenzen weiterarbeiten, bleiben jedoch auf Ihrem jeweiligen Lizenzstand stehen. In jedem Fall haben beide Nutzergruppen die Möglichkeit, Industry Collections für zusätzlichen Lizenzbedarf zu beziehen und mit ihrer bestehenden Lizenzlandschaft zu kombinieren.

Sie haben Fragen, was diese Änderungen für Ihren individuellen Fall bedeuten?

Autodesk-Collections

Hier gelangen Sie zum Kontaktformular, wir beraten Sie gern persönlich!

Zum 7. September 2017 wurde die AEC Collection erweitert. Lesen Sie dazu in unserem Blogbeitrag.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Erweiterung der AEC Collection

19. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Die AEC Collection ist das essentielle BIM-Paket für den Hoch-, Tief- und Ausbau. Sie enthält alles, was Sie für die Planung hochwertiger, nachhaltiger Gebäude brauchen. Zum 7. September wurde die AEC Collection um sechs Produkte erweitert.

Autodesk-Lizenzrecht

14. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Der heutige Blogbeitrag beschäftigt sich in einer ausgiebigeren Form mit dem Autodesk-Lizenzrecht. Auch wenn es unbequem ist und überhaupt nichts mit Ihrem Kerngeschäft zu tun hat, gibt es einige Stolperfallen und Hinweise.

Autodesk Revit Live für immersive Visualisierungen

12. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Ein Gebäude betreten, bevor es gebaut wird – Revit Live macht’s möglich. Die Software in Verbindung mit einem Cloud-Dienst erlaubt virtuelle Rundgänge bereits vor dem ersten reellen Hammerschlag.

© 2017 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressum