Automatisierung von Routineaufgaben in der Konstruktion

9. Januar 2018 AUTODESK Mechanik

Die Konstruktionsabteilung steht oft vor der Herausforderung, kundenindividuelle Wünsche in kürzester Zeit zu konstruieren. Zudem dient sie als Informationsquelle für andere Abteilungen, um einen möglichst reibungslosen Ablauf in der Auftragsabwicklung zu gewährleisten. Laut unabhängigen Untersuchungen entfallen circa 40 % der Arbeitszeit allein auf das Suchen von aktuellen Dateien und Dokumenten. Wir zeigen Ihnen heute, wie drei clevere Produktivitäts-Tools bei der Automatisierung von alltäglichen und teils umständlichen Routineaufgaben aus Inventor oder Vault heraus helfen. Damit sparen Sie sich nicht nur unnütze Zeitfresser, sondern kommen schneller zum Ziel und können die Produktivität in der Konstruktion steigern.

Vorteile-der-Automatisierung-von-Routineaufgaben1. Automatisierung des Dokumentendrucks in beliebigen Formaten

Im Alltag werden gern Ausdrucke einer Zeichnung in verschiedenen Formaten gefordert und das meist dringend. Zeitraubende Einstellungen und Dateikonvertierungen können Sie sich sparen. Mit der Druck-App NuPSimplePlot definieren Sie einmalig die Standard-Druckeinstellungen. Jederzeit können Sie mit nur einem Mausklick beliebige Formate drucken. Bis zu acht Druckeinstellungen mit vordefinierter Blattgröße, Maßstab und Farbe sind somit in Autodesk Inventor auf der Schnellstartfläche hinterlegt. Auch das Einfügen von Datum, Uhrzeit und Namen auf einer Zeichnung lässt sich mit NuPPlotDate automatisieren . Das ist vor allem dann notwendig, wenn Sie die ISO 9000-Norm des Änderungsmanagements erfüllen müssen.

Sofortiger-Dokumentenausdruck-in-verschiedenen-Formaten-aus-Inventor

Individuelle Druckeinstellungen in der Schnellstartleiste

2. Automatisierte Dokumentation von Statusänderungen im Dokument

Mit dem Werkzeug NuPEventCatcher für Autodesk Vault können Sie automatisiert festhalten, welcher Benutzer, an welchem Tag die Konstruktionszeichnung freigegeben hat. Das Tool läuft vollständig im Hintergrund und dokumentiert jede Statusänderung. Sie brauchen nicht mehr daran denken, andere Abteilungen zu informieren, wenn eine Konstruktionszeichnung freigegeben ist, denn es wird automatisch eine E-Mail abgesetzt, sobald eine Freigabe erfolgt. Die aufwändige Suche nach der aktuellsten Version hat damit ein Ende und der Informationsfluss ist automatisiert. Davon profitieren insbesondere nachgelagerte Abteilungen, wie Arbeitsvorbereitung, Werkzeugbau und zudem die Fertigung.

3. Stücklistenexport im individuellen Format

Die Aufbereitung des Stücklistenexports aus Inventor heraus ist eine aufwendige und lästige Arbeit, bei der sich auch mal schnell Fehler einschleichen. Seit den letzten Inventor-Updates sind auch noch nicht alle Schwachstellen beseitigt. Die Entwicklungsabteilung von N+P hat sich daher Gedanken gemacht und das Tool NuPBOMexport entwickelt. Damit wird eine individuell erstellte Excel-Vorlage automatisch mit den iProperties befüllt. Dabei müssen Sie nur einmalig das Format mit Spaltenbreite, Bezeichnung und Logo definieren. Die Ursprungsformate, wie Währungen oder Zahlen, übernimmt Inventor nun automatisiert. Eine manuelle Korrektur in der Exceltabelle ist dadurch nicht mehr notwendig. Die individuellen Automatik-Formatvorlagen sind ideal bei wiederkehrenden Formatierungen und ermöglichen ein einheitliches Layout bei jedem Projekt. Mehr zu den Erleichterungen des Stücklistenexports aus Inventor heraus, erfahren Sie in dem Blogbeitrag Export von Excel Stücklisten aus Inventor.

Wie Sie die Arbeitsabläufe in der Konstruktionsabteilung mittels systematischen Methoden verbessern und somit die Effizienz erhöhen, erfahren Sie im Beitrag Konstruktionsmethodik als Innovationstreiber. Wenn Sie mehr über das Thema wissen möchten, besuchen Sie auch gern unseren kostenfreien Webcast „Systematik in der Konstruktion als Innovationstreiber im gesamten Unternehmen“ am Freitag, den 26. Januar 2018 von 10:00 – 10:45 Uhr.

Webcast Anmeldung Konstruktionsmethodik erfolgreich umsetzen

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Wechsel auf das Autodesk Abonnement

16. Januar 2018 AUTODESK AEC/BIM

Im Zuge der Zukunfts-Strategie der Autodesk können Anwender seit vergangenem Frühjahr ihre Software-Lizenzen über ein Mietmodell beziehen. Wir haben mit Kunden gesprochen, die diesen Wechsel vollzogen haben und das Abonnement bereits nutzen.

Übergabe von Stücklisten an das ERP-System

4. Januar 2018 AUTODESK Mechanik

Wie bekomme ich Stücklisten in das ERP-System ohne diese abzutippen? Wie stelle ich fortlaufend aktualisierte CAD-Daten für das ERP-System bereit?

Blech-Modul in Fusion 360

19. Dezember 2017 AUTODESK Mechanik

Fusion 360 ist mittlerweile nicht nur ein Produkt für Heimanwender und Startups, sondern rückt immer näher an das professionelle Umfeld. Seit Fusion 360 in den Suites und Collections enthalten ist, verwenden es immer mehr Autodesk-Kunden. Durch den intensiven Austausch in der Autodesk-Community, entstehen kontinuierlich Weiterentwicklungen.

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressum