Details in Revit

1. Juli 2014 AUTODESK AEC/BIM

In meinem heutigen Blogbeitrag möchte ich das Thema „Details im Revit“ näher beleuchten.

Sobald man als Planer in die Leistungsphase 5 kommt und somit auch in die Ausführungsplanung, wird man zweifellos irgendwann an den Punkt kommen, sich mit Details zu beschäftigen.
Nun wird sich der ein oder andere fragen: Unser Modell ist 3D, müssten dann nicht auch die Details als 3D gezeichnet werden?
Hierzu ein ganz klares NEIN. Für die eine oder andere Spezialsituation ist es sicherlich ratsam, mal ein Detail im 3D auszubilden, für die ganze Planung ist es aber weder notwendig noch dienlich.

Lassen Sie mich ganz kurz erklären warum.
Wenn ich als Planer meine Details im 3D planen würde, dann müsste ich alle Bauteile wie Dampfsperren, Abdichtungsbahnen, Schrauben etc. im 3D einzeichnen.
Dies würde nicht nur zeichnerisch einen enormen Aufwand bedeuten, sondern auch die Hardware in die Knie zwingen.

Im Revit werden die Details daher nach wie vor im 2D gezeichnet. Durch diese Arbeitsweise ist es möglich, Details, die in einem anderen Projekt in abgewandelter Form benötigt werden, leicht von Projekt zu Projekt weiter zu kopieren.

Beispielsituation

Als Beispiel für ein Detail, habe ich den Traufanschluss eines Daches gewählt.

Fertiges 2D Detail eines Traufanschlusses

Fertiges 2D-Detail eines Traufanschlusses

Die Vorgehensweise

Im Folgenden möchte ich kurz in Stichpunkten erläutern, wie man in Revit am besten Details erstellt und worin dadurch die speziellen Vorteile liegen.

– Einen neuen Detailausschnitt anlegen
– Den erstellten Detailausschnitt in Größe, Maßstab etc. einstellen

Fertiges 2D Detail eines Traufanschlusses

Fertiges 2D-Detail eines Traufanschlusses

– Das 3D-Modell im Detail auf Halbton umstellen

3D Modell auf Halbton umstellen

3D-Modell auf Halbton umstellen

– Mittels Linien, Schraffuren und anderen Elementen das Detail über das 3D-Modell zeichnen
– Die relevanten Kanten der 2D-Elemente an die Kanten der 3D-Elemente hängen

2D Elemente zeichnen

2D-Elemente zeichnen

– Das 3D-Modell ausblenden

3D Modell ausblenden

3D-Modell ausblenden

– Die zusätzlichen Informationen wie Bemaßung und Beschriftung einzeichnen

Bemaßung und Beschriftung ergänzen

Bemaßung und Beschriftung ergänzen

Dadurch dass man das Detail an das 3D-Modell kettet, werden Änderungen, die im 3D vorgenommen werden, auch an das 2D-Detail übergeben.
Somit können Änderungen in dieser Planungsphase zum Teil automatisiert werden.

Fertiges Detail

Hat man alles richtig gemacht, so hat man als Ergebnis ein fertiges Detail aus 2D-Elementen, das man jederzeit anpassen kann oder von einem bestehenden Projekt in ein neues kopieren kann.

Fertiges 2D Detail eines Traufanschlusses

Fertiges 2D-Detail eines Traufanschlusses


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Erweiterung der AEC Collection

19. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Die AEC Collection ist das essentielle BIM-Paket für den Hoch-, Tief- und Ausbau. Sie enthält alles, was Sie für die Planung hochwertiger, nachhaltiger Gebäude brauchen. Zum 7. September wurde die AEC Collection um sechs Produkte erweitert.

Autodesk-Lizenzrecht

14. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Der heutige Blogbeitrag beschäftigt sich in einer ausgiebigeren Form mit dem Autodesk-Lizenzrecht. Auch wenn es unbequem ist und überhaupt nichts mit Ihrem Kerngeschäft zu tun hat, gibt es einige Stolperfallen und Hinweise.

Autodesk Revit Live für immersive Visualisierungen

12. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Ein Gebäude betreten, bevor es gebaut wird – Revit Live macht’s möglich. Die Software in Verbindung mit einem Cloud-Dienst erlaubt virtuelle Rundgänge bereits vor dem ersten reellen Hammerschlag.

© 2017 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressum