Eigene Struktur im Projekt-Browser

16. Mai 2014 AEC/BIM

Jeder Planer kennt die Situation: Man hat vom Bauherrn den Auftrag für eine Planung erhalten und fängt an, sie in Revit einzugeben. Während man das Modell eingibt, kommen laufend neue Ansichten dazu. Man legt hier eine Variante für den Grundriss an, dort ein zusätzliches Detail oder noch einen Übersichtsplan für einen Handwerker. Mit der Zeit wird die Liste der Ansichten im Projektbrowser somit ziemlich lang und man ist ewig am suchen.

In diesem Beitrag möchte ich kurz zeigen, dass es auch anders geht.
Als Anwender haben Sie in Revit die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, wie Ihr Projektbrowser aufgebaut ist.

Aber Vorsicht! Diese Änderung bezieht sich auf das ganze Projekt und ist somit für alle Anwender im Unternehmen sichtbar.

1.  Original vs. benutzerdefiniert

Projektbrowser im Vergleich

Projektbrowser im Vergleich

Im Linken Bild sehen Sie den original sortieren Projektbrowser, so wie er in einer Autodesk-Vorlage vorkommt.
Im rechten Bild habe ich die Sortierung so geändert, dass zuerst nach Gebäude sortiert wird, dann nach Maßstab und erst danach nach Ansicht

2.  Sortierung definieren

Zunächst sollte man sich als Anwender darüber klar werden, welche Sortierung Sinn macht.
Man kann beispielsweise wie folgt sortieren:

– Nach Gebäude -> Nach Geschoss -> Nach Ansichtsart

oder

– Nach Projektphase -> Nach Ansichtsart -> Nach Geschoss

Parameter für Sortierung

Parameter für Sortierung

Ist man sich darüber klar, wie man sortieren würde, erstellt man sich entsprechend für die Sortierungen jeweils einen Parameter.
Da man im Revit bis zu 7 Untersortierungen vornehmen kann, sollte man die Parameter entsprechend eindeutig benennen.

In folgendem Bild habe ich die Sortierung exemplarisch als Sortierung Stufe 1 und Sortierung Stufe 2 benannt und füge gerade noch eine  Sortierung Stufe 3 hinzu.

3. Browseransicht ändern

Projektbrowser neu sortiert

Projektbrowser neu sortiert

Um die Standard-Browseransicht abzuändern, muss man zunächst das Eigenschaftsfenster für die Sortierung öffnen und sich darin eine eigene Sortierung anlegen. Ist dies geschehen, so kann man die erstellten Parameter zuordnen. Als Abschluss bestätigt man alle Fenster mit OK und sofort ändert sich die Sortierung im Projektbrowser.

 

Das folgende Bild zeigt, dass zunächst alle Ansichten in eine Sortierung mit   ???   geschoben werden.

Projektbrowser fertig sortiert

Projektbrowser fertig sortiert

Sobald man nun einer Ansicht im Eigenschaften-Menü in die entsprechenden Parameter etwas einträgt, sortieren sich die Ansichten entsprechend.

Auf diese Weise kann man sich seinen Projekt-Browser so einrichten, wie man ihn benötig.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Watermarks bei AutoCAD

21. August 2018 AEC/BIM

Autodesk bietet für Schüler, Studenten, Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen in aller Welt kostenlose Lizenzen für Autodesk-Software und Schulungsressourcen an. Mittlerweile haben nicht nur die Unternehmen bemerkt, wie wichtig der frühzeitige Umgang, auch während der Ausbildung, mit entsprechender Software ist.

Autodesk Netzwerklizenzen verwalten

9. August 2018 AEC/BIM

Autodesk bietet seinen Anwendern zwei Lizenzierungsmöglichkeiten bei der Nutzung seiner Produkte an. Man kann wählen zwischen klassischen personenbezogenen Lizenzen und Netzwerklizenzen. Netzwerklizenzen ermöglichen ein flexibles Arbeiten mit Autodesk-Produkten durch unterschiedliche Personen im Unternehmen. Zur Lizenzverwaltung stellt Autodesk dafür das License Manager Tool bereit.

Neue Versionen von Autopath & Autosign 2017

7. August 2018 AEC/BIM

Für Autopath und Autosign 2017 stehen neue Versionen bereit. Diese bieten Unterstützung für die verschiedenen CAD-Plattformen und bringen einige neue Funktionalitäten und Verbesserungen mit sich.

© 2018 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressumDatenschutzerklärung