Kollisionskontrolle mit Revit - Serie Collaboration Teil 1

29. August 2017 AUTODESK AEC/BIM

Bei jeder Art von Bauplanung ist es wichtig, dass während der Planungsphase so wenige Kollisionen wie möglich erzeugt werden. Der heutige Beitrag, in dem wir auf das Thema Kollisionskontrolle eingehen, bildet den Auftakt zu unserer Beitragsserie „Collaboration“. Wir möchten Ihnen damit näherbringen, wie Sie schon mit Standard Revit-Funktionen Ihr Modell auf Kollisionen überprüfen können.

Viele Planer sind der Meinung, dass es für eine Kollisionskontrolle zwingend notwendig ist, im Architekturmodell auch die Haustechnik in 3D zu planen. Dabei kann man diese Funktion auch schon nutzen, um den Rohbau auf Problemstellen zu prüfen.

Entstehung und Prüfung von Kollisionen

Der eine oder andere unter Ihnen wird sich jetzt fragen „Ich plane mein Gebäude doch richtig. Wo sollten da Kollisionen sein?“. Solche Kollisionen entstehen aber schneller, als man denkt. Schnell ist einmal eine Stahlbetonstütze in die Wand geschoben und schon entsteht für Revit an dieser Stelle eine Kollision und es sind doppelte Massen vorhanden.

Um solche Fehler finden und eliminieren zu können, kann man die Kollisionskontrolle aus Revit nutzen. Zu finden ist diese Funktion im Menü Zusammenarbeit:

Kollisionsprüfung im Menü Zusammenarbeit zur Kollisionskontrolle

Nutzt man diese Funktion in einem geöffneten Projekt, öffnet sich ein Fenster, indem man auswählen kann, welche Art von Kollisionen man prüfen will.

Kollisionsprüfung Einstellung im Grundmodell
In diesem Fenster gibt es zwei Spalten. In der linken Spalte kann man unter 1 wählen, welches Modell als „Grundmodell“ zur Prüfung genommen werden soll. Unter Punkt 2 kann man dann auswählen, welche Kategorie man aus dem „Grundmodell“ prüfen lassen möchte.

Kollisionsprüfung Auswahl im GegenmodellIn der rechten Spalte können Sie als Anwender dann ebenfalls wählen, welches Modell gegen das „Grundmodell“ geprüft werden soll. Anschließend können Sie dann auch für das „Gegenmodell“ noch auswählen, welche Kategorie Sie dazu nutzen möchten.

Wenn Sie das Fenster dann mit „OK“ bestätigen, werden Ihnen im folgenden Fenster alle Kollisionen zwischen den beiden Kategorien aufgelistet.

Kollisionsbericht KategoriewahlIm Ergebnis-Dialog haben Sie unter Punkt 1 die Möglichkeit zu wählen, welche der Kategorien für Sie die wichtigere ist. Im Bereich 2 sehen Sie dann alle Kollisionen aufgelistet, die in Ihrem Modell existieren. Um genauere Infos zu der jeweiligen Kollision zu erhalten, können Sie über das „Plus“ die Kollision aufklappen und die enthaltenen Bauteile sehen.

Kollisionbericht ErgebnisdialogWährend Sie sich als Planer im Ergebnis-Dialog befinden, können Sie zeitgleich in Ihrem Modell navigieren. Diese Funktion wird auch benötigt, wenn man bei einer Kollision bspw. auf die Wand klickt, um sich grafisch anzeigen zu lassen, welche Wand betroffen ist.

Kollisionsbericht ExportfunktionenÜber den Punkt 3 im Ergebnis-Dialog haben Sie die Möglichkeit, sich die Kollision grafisch anzeigen zu lassen. Dadurch wechselt Revit solange die Ansicht, bis Sie die Kollision klar erkennen können. Außerdem können Sie sich einen Bericht über alle Kollisionen als html-Datei exportieren und natürlich die Liste der Kollisionen auch aktualisieren, wenn Sie dazwischen einige Kollisionen bereits behoben haben sollten.

Behebung von Kollisionen

Um eine Kollision zu beheben, gibt es mehrere Möglichkeiten. Eine einfache Methode ist zum Beispiel, mit dem „Geometrie verbinden“-Werkzeug zu arbeiten. Durch die Geometrie-Verbindung können Sie als Planer wählen, welches Bauteil Priorität hat. Zeitgleich werden die beiden Bauteile so gegeneinander verschnitten, dass es für Revit keine Kollision mehr darstellt.
Alternativ könnte man aber auch einen Durchbruch setzen, wenn es zum Beispiel eine Kollision zwischen einem Rohr und einer Wand ist.

Mit diesem Beitrag wollte ich Ihnen als Planer einen kleinen Einblick in die Kollisionskontrolle mit Revit geben. Weitere Informationen rund um das Thema erfahren Sie in meinem nächsten Beitrag. Darin werde ich dann erläutern, wie man Kollisionskontrollen mit Navisworks durchführt und welche Vorteile dies im Vergleich zu Revit bietet.

Einen Überblick zu den verschiedenen Möglichkeiten zur Kollisionskontrolle geben wir Ihnen in unserem 60-minütigem Webcast am 23. Oktober 2017 ab 10.00 Uhr.

Webcast-Anmeldung


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Verwandte Beiträge

Erweiterung der AEC Collection

19. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Die AEC Collection ist das essentielle BIM-Paket für den Hoch-, Tief- und Ausbau. Sie enthält alles, was Sie für die Planung hochwertiger, nachhaltiger Gebäude brauchen. Zum 7. September wurde die AEC Collection um sechs Produkte erweitert.

Autodesk-Lizenzrecht

14. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Der heutige Blogbeitrag beschäftigt sich in einer ausgiebigeren Form mit dem Autodesk-Lizenzrecht. Auch wenn es unbequem ist und überhaupt nichts mit Ihrem Kerngeschäft zu tun hat, gibt es einige Stolperfallen und Hinweise.

Autodesk Revit Live für immersive Visualisierungen

12. September 2017 AUTODESK AEC/BIM

Ein Gebäude betreten, bevor es gebaut wird – Revit Live macht’s möglich. Die Software in Verbindung mit einem Cloud-Dienst erlaubt virtuelle Rundgänge bereits vor dem ersten reellen Hammerschlag.

© 2017 N+P Informationssysteme GmbHNewsletter anmeldenKarriereKontaktImpressum